Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Neue Fluglinie startet: In acht Stunden nonstop von Leipzig nach New York
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Neue Fluglinie startet: In acht Stunden nonstop von Leipzig nach New York
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 06.12.2016
Am Dienstag wurde die neue Fluglinie von Leipzig nach New York vorgestellt. (Archivbild)
Am Dienstag wurde die neue Fluglinie von Leipzig nach New York vorgestellt. (Archivbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Das genaue Datum steht noch nicht fest. „Die eine oder andere Genehmigung fehlt noch, aber es ist nicht mehr die Frage ob, sondern nur noch, wann wir sie bekommen“, sagte am Dienstag Bernd Hildenbrand, Vorstandschef der Pakistan International Airlines (PIA), und kündigte an: „Wir wollen im Frühjahr starten.“ Dann wird am Flughafen Leipzig/Halle ein aus Pakistan kommender Airbus A 330 landen und fünfeinhalb Stunden später nach New York abheben – zur ersten Nonstop-Verbindung in die US-Metropole.

Die Asiaten werden künftig zweimal wöchentlich  von Karachi mit Zwischenlandung am Airport Leipzig/Halle zum Kennedy-Flughafen in New York und zurück düsen. Abflug in Sachsen wird dienstags und sonnabends sein. Die Flugzeit auf der knapp 6400 Kilometer langen Strecke beträgt rund acht Stunden. In die Maschine passen 297 Passagiere. Hildenbrand geht davon aus, dass „60 bis 70 Prozent der Plätze bereits von Pakistan aus besetzt sind“. Der Manager, der von 1999 bis 2000 für die Lufthansa in Leipzig/Halle tätig war, gab sich „sehr optimistisch, dass wir die übrigen Sitze in Mitteldeutschland gut verkaufen werden“.

Am Dienstag wurde die neue Flugverbindung von Leipzig/Halle nach New York vorgestellt. Fotos: Dirk Knofe

Der PIA-Chefpilot zeigte sich erfreut, dass es seiner Gesellschaft (14 000 Beschäftigte, 38 Maschinen) gelungen sei, auf dem  deutschen Markt wieder Fuß zu fassen. „Deutschland ist das wichtigste Land in Europa“, betonte Jauhar Saleem, Botschafter  Pakistans in Berlin.  600 000 seiner Landsleute leben in der Bundesrepublik. Noch fliegen die Pakistani über Manchester in Großbritannien nach New York. Der Weg über Sachsen ist über eine halbe Stunde kürzer und somit günstiger.

Ticketpreise noch unklar

Zu den Ticketpreisen hielt  Hildenbrand sich bedeckt. PIA werde auf jeden Fall billiger als die Lufthansa sein und „sehr wettbewerbsfähige Preise“ anbieten. In den Vergleichsportalen werden gegenwärtig Flüge zwischen Berlin und New York für rund 310 Euro hin und zurück offeriert. Die Lufthansa verlangt rund 100 Euro mehr.

Johannes Jähn, Sprecher der Geschäftsführung der Mitteldeutschen Flughafen AG, bezeichnete die neue Verbindung als Meilenstein für Leipzig/Halle.  „PIA ist eine namhafte Fluglinie“, ergänzte sein Vorstandskollege Markus Kopp.  Hildenbrand sagte, den Ausschlag für Sachsen hätten die gute Infrastruktur sowie die Erfahrungen mit US-Militärflügen und den damit verbundenen scharfen Sicherheitsstandards gegeben. Nahezu alle anderen europäischen Airports hätten ebenfalls gern den Zuschlag bekommen. Frühere PIA-Probleme etwa mit der Pünktlichkeit seien beseitigt. Ziel sei, eine der führenden Fluglinien weltweit zu werden.

Hildenbrand kündigte an, das Engagement in Leipzig auszubauen. Es sei denkbar, die Verbindung nach New York zu verdoppeln. Und: „Ich habe noch andere Ideen, die eine oder andere Stadt in den USA  via Leipzig zu verbinden.“

Ulrich Milde