Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Früher Termin bremst Leipziger Motorradmesse
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Früher Termin bremst Leipziger Motorradmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 17.01.2019
Vor dem Auftakt der Leipziger Motorradmesse posieren Louisa Noack (links) auf einer Ducati Corse Panigale V4R und Karen Suarez auf einer Kawasaki Ninja H2SX.
Vor dem Auftakt der Leipziger Motorradmesse posieren Louisa Noack (links) auf einer Ducati Corse Panigale V4R und Karen Suarez auf einer Kawasaki Ninja H2SX. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Der in den Januar verlegte Termin für die Leipziger Motorradmesse drückt die Zahl der Aussteller. Es sei einfach so, dass einige Importeure zu diesem frühen Zeitpunkt die neuen Motorräder noch nicht nach Deutschland gebracht hätten, sagte Thomas Deitenbach, Sprecher des Veranstalters Twin. Daher seien zum Beispiel die Marken Yamaha und Honda in diesem Jahr nicht in Leipzig vertreten. Die Messe öffnet vom 18. bis 20. Januar ihre Tore.

Sie rutschte in diesem Jahr wegen Terminzwängen der Leipziger Messe in den Januar. Das sei aber eine einmalige Ausnahme, sagte Deitenbach. 2020 werde die Zweiradmesse wie gewohnt wieder Anfang Februar veranstaltet.

Messe erstmals parallel zur „Partner Pferd“

Doch auch diesmal seien die Hallen 4 und 5 gut gefüllt: 160 Aussteller sind vertreten (Vorjahr: 200). Laut Deitenbach gibt es derzeit zwei Trends auf dem Motorradmarkt: Zum einen brächten die Hersteller sehr große, komfortabel ausgestattete Maschinen mit viel Elektronik auf den Markt. Zum anderen existiere eine Gegenbewegung zum „Motorrad pur“ mit reduzierter Ausstattung.

Der frühe Termin beschert der Motorradschau noch eine andere Neuheit: Sie wird zeitgleich mit der Messe „Partner Pferd“ veranstaltet. Allerdings gebe es keine Berührungspunkte, auch wenn sich einzelne Besucher durchaus nach einem Kombiticket erkundigt hätten, sagte Deitenbach. Das werde jedoch nicht angeboten.

Von LVZ