Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Interessent legt Angebot für Halberg Guss vor
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Interessent legt Angebot für Halberg Guss vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 04.10.2018
Mitarbeiter von Halberg Guss am Indukationstiegelofen Quelle: Andreas Döring
Leipzig

„Seit dem Wochenende liegt ein unterschriftsreifes Angebot eines Investors vor“, sagte am Donnerstag Leipzigs IG-Metall-Chef Bernd Kruppa. „Wir erwarten nun, dass die Eigentümer und das Management im Sinne der Belegschaft und im Sinne einer Perspektive für das Unternehmen reagieren, anstatt den mutwilligen Verlust der Arbeitsplätze voranzutreiben.“

Ein Halberg-Guss-Sprecher wollte sich auf LVZ-Anfrage nicht zum Thema äußern. „Die Verhandlungen über einen Verkauf unterliegen der Vertraulichkeit und werden nicht von der IG Metall geführt, sondern von den Eigentümern des Unternehmens“, sagte er. „Sobald es hier neue Fakten gibt, werden wir selbstverständlich informieren. Bis dahin möchten wir keine Gerüchte kommentieren.“

Erst am vergangenen Donnerstag hatte die Firma, die seit Januar zu Prevent-Gruppe der bosnischen Familie Hastor gehört, erklärt, dass es bisher kein verbindliches Angebot für Halberg Guss gebe. Es hätten zwar zwei Investoren Interesse an Halberg Guss angemeldet. Den einen habe aber die IG Metall abgelehnt – und der andere habe – „entgegen mehrmaliger Ankündigung“ – bisher kein Angebot vorgelegt.

Prevent würde mit Verkauf Gewinn machen

Der Betriebsrat hatte dagegen bereits vor einer Woche von einem „unterschriftsreifen Kaufvertrag“ gesprochen. Der Käufer biete sogar mehr, als Prevent im Januar für Halberg Guss bezahlt hatte.

Die Firma hatte im Juni angekündigt, die Leipziger Gießerei mit ihren 700 Mitarbeitern wegen mangelnder Aufträge Ende 2019 dicht zu machen. Die IG Metall hatte den Betrieb daraufhin sechs Wochen lang bestreikt. Der Versuch, den Konflikt per Schlichtung zu lösen, blieb dann aber ohne Ergebnis.

Hintergrund ist der seit Jahren schwelende Zulieferstreit zwischen Prevent und VW. Nach dem Einstieg des neuen Eigners bei Halberg Guss hat VW angekündigt, sich andere Zulieferer zu suchen. Die Wolfsburger und deren Tochter Scania waren bisher Hauptkunden bei Halberg Guss. Scania will die bisher in Leipzig gegossenen Motorblöcke jetzt selbst herstellen und dafür in Schweden ein neues Werk bauen.

Von Frank Johannsen

Sachsen bekommt einen neuen starken Bahn-Konkurrenten: Die Mitteldeutsche Regiobahn aus Leipzig und die Freiberger Eisenbahngesellschaft sollen künftig unter ein Dach kommen. Der Abschluss wurde jetzt in Paris besiegelt.

04.10.2018

Folgt BMW dem Beispiel von Daimler, und gibt seine konzerneigenen Niederlassungen aus der Hand? Ein entsprechender Bericht sorgte jetzt für Aufsehen. Doch der Hersteller dementiert.

04.10.2018

Scharfe Kritik am Kompromiss zur Diesel-Nachrüstung: Weil nur Städte in den alten Bundesländern profitieren, fühlen sich Sachsens Betriebe benachteiligt. Sie fordern Nachbesserungen.

04.10.2018