Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Leipziger Internetnutzer melden Probleme – Vodafone: „Keine Störung“
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Leipziger Internetnutzer melden Probleme – Vodafone: „Keine Störung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 13.09.2019
Aktuell gibt es im Leipziger Vodafone-Netz keine Störung, sagte ein Sprecher. (Symbolbild) Quelle: Armin Weigel/dpa
Leipzig

Stockende Streaming-Dienste, Probleme beim Laden von Webseiten: Aktuell berichten Vodafone-Kunden in Leipzig von Problemen, hauptsächlich beim Festnetz-Internet. Auf dem Portal „Allestörungen“, auf dem Ausfälle im Netz gesammelt werden, gab es am Donnerstag Dutzende Meldungen.

Die Ursache ist aber laut Vodafone unklar – einen großen Ausfall gebe es momentan nicht. Seit Donnerstagabend habe es im Kabelglasfasernetz zwölf Einzelstörungen gegeben, im DSL-Netz drei. „Von denen sind zwei bereits behoben, an einer wird noch gearbeitet“, sagte ein Sprecher von Vodafone Freitagmittag zu LVZ.de.

Wieso sich auf dem Portal „Allestörungen“ mehr Menschen über Probleme mit dem WLAN beklagen, sei für Vodafone unklar. Die meisten gemeldeten Ausfälle könne der Kundenservice lösen. Dabei seien die Gründe für Meldungen vielfältig. „Die häufigste Ursache für Internetprobleme ist, dass der Kunde aus Versehen an den WLAN-Knopf gekommen ist“, so der Sprecher. Aktuell gebe es über die Einzelfälle hinaus keinerlei Probleme in Leipzig.

In der vergangenen Woche hatte eine überregionale Serverstörung für Ausfälle in Leipzigund mehreren anderen Städten gesorgt. Etwa sechs Stunden lang konnten Vodafone-Kunden kaum noch Internetseiten aufrufen. Das Problem war nach Konzernangaben gelöst worden, einige Nutzer beschwerten sich jedoch auch noch in den Folgetagen.

Von jhz

Jeder dritte Berufskraftfahrer hält sich nicht an geltende Vorschriften. Das ist die ernüchternde Zwischenbilanz einer großangelegten Kontrolle an mitteldeutschen Autobahnen. Viele sind zu lange und zu schnell unterwegs oder gehen leichtfertig mit der Ladung um.

12.09.2019

Der neue Chef des den führenden ostdeutschen Energiedienstleister sieht in der Digitalisierung eine große Chance, dass Unternehmen noch effizienter zu gestalten. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen in den nächsten fünf Jahren 250 Millionen Euro investiert werden.

12.09.2019

Viele Deutsche streben höhere Bildungsabschlüsse an. Sowohl junge als auch ältere Sachsen liegen dabei weit vorn. Offenbar haben die Menschen im Freistaat besonders hohe Ziele – vor allem in den MINT-Fächern.

11.09.2019