Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Microsoft-Kongress zieht von Leipzig weiter nach Frankfurt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Microsoft-Kongress zieht von Leipzig weiter nach Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 16.05.2019
Microsoft-Partnerkonferenz DPK18 auf der Leipziger Messe. Quelle: Microsoft
Leipzig

Im letzten Jahr brach sie noch alle Rekorde: Mehr als 2500 Teilnehmer kamen im vergangenen Oktober zur zweitägigen Partnerkonferenz von Microsoft auf die Leipziger Messe, 180 Redner wurden hier aufgefahren. Das waren noch mehr als im Jahr zuvor, als die Konferenz erstmals in Leipzig war. Doch eine Neuauflage wird es in diesem Jahr nicht geben: Nach zwei Jahren in der Messestadt zieht der Kongress nun weiter nach Frankfurt am Main.

Schließlich wolle man mit der Veranstaltung möglichst viele Partner in ganz Deutschland erreichen, sagte ein Microsoft-Sprecher der LVZ. „Um dem Rechnung zu tragen, findet die Veranstaltung daher schon seit jeher in einem ein- beziehungsweise zweijährigen Turnus in immer wechselnden Städten statt.“ Die Leipziger Messe zeigte sich nicht überrascht. „Das war eine tolle Veranstaltung. Wir sehen es als Erfolg, dass wir die zweimal in Folge ausrichten durften“, sagte Messe-Sprecher Steffen Jantz. „Es war aber von Anfang an klar, dass sie maximal zwei Jahre hier sein wird.“

Zwei Teilnehmerrekorde in Folge in Leipzig

Vor zwei Jahren hatte die Microsoft-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek noch über Leipzig geschwärmt: „Das ist der ideale Platz für uns, wir erhoffen uns wichtige Impulse.” Und mit 2100 Teilnehmer kamen so viele wie noch nie zu der Veranstaltung. Das waren 400 mehr als bei der Auflage 2016, damals in Bremen.

Weil es so gut lief, erhielt Leipzig dann auch für 2018 erneut den Zuschlag. „Wir haben Leipzig als gastfreundliche Konferenzstadt erlebt mit einer Kultur, die von Tradition wie von Aufbruch geprägt ist“, schwärmte die Chefin erneut. Und 2018 kamen mit 2500 Teilnehmern dann sogar noch 400 mehr als im Vorjahr.

Auch Dresden und Weimar waren schon Gastgeber

Die Deutsche Partnerkonferenz von Microsoft gibt es seit 2004. Leipzig ist dabei erst die zwei Stadt, die zweimal in Folge Gastgeber war. Zuvor gab es das nur in Bremen, wo die Konferenz 2015 und 2016 stattfand. Weitere Gastgeber im Osten waren schon Dresden (2009) und Weimar (2005). Beide Städte kamen aber nun einmal zum Zuge. Ebernfalls bereits zweimal war Microsoft auch in Mannheim – aber nicht direkt nacheinander: 2006 und 2014. Weitere Veranstaltungsorte waren Kassel (2013), Stuttgart (2012), Hamburg (2011), Darmstadt (2010) und München (2008).

Mit dem Wechsel nach Frankfurt ändert Microsoft nun auch den Namen: Die Konferenz, die dort im Oktober stattfindet, heißt jetzt nicht mehr Deutsche Partnerkonferenz (DPK), sondern Microsoft Business Summit.

Von Frank Johannsen

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Westen gilt sie schon seit 1995: Die 35-Stunden-Woche in der Metallindustrie. Jetzt will die IG Metall sie auch im Osten durchsetzen. Vor 16 Jahren war sie damit schon einmal gescheitert, das Ziel per Streik zu erreichen. Dieses Mal soll es am Verhandlungstisch klappen.

16.05.2019

Weil im E-Auto weniger Teile stecken als im klassischen Pkw, drohen viele Jobs wegzufallen. In Sachsen zeigt man sich aber noch gelassen – und entwickelt augenzwinkernde Notfallpläne.

14.05.2019

515 Euro pro Monat – so viel soll künftig jeder Azubi mindest erhalten. Am stärksten werden davon angehende Friseure und Fotografen in Sachsen profitieren. Denn die bekommen bisher nur 200 Euro.

14.05.2019