Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaft Regional Nato verlängert Antonow-Flüge in Schkeuditz
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft Regional Nato verlängert Antonow-Flüge in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 03.11.2016
Antonow AN 124 Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz

Fliegen werden beide Partner aller Voraussicht nach weiter ab Schkeuditz, wo es bereits eine Wartungsbasis für die Riesenvögel gibt. Das Leipziger Gemeinschaftsunternehmen Ruslan Salis wird der russische Partner Volga-Dnepr künftig allein fortführen.

Die beiden Partner, die in Schkeuditz seit 2006 zusammenarbeiten, hatten sich nach der Krim-Krise zerstritten. Die Ukrainer hatten die Zusammenarbeit mit den Russen zum Jahresende aufgekündigt. Dann läuft auch der bisherige Vertrag mit der Nato aus. Bei der Neuausschreibung traten die beiden Partner erstmals mit getrennten Angeboten gegeneinander an – und müssen sich den Auftrag nun teilen.

Anzeige

„Absicht ist der Abschluss zweier Verträge“, sagte der Ministeriumssprecher. Zur genauen Aufteilung machte er noch keine Angaben. Unterzeichnet werden sollen die Verträge Mitte Dezember. Die Laufzeit liegt zunächst bei zwei Jahren und kann auf fünf Jahre verlängert werden.

Ruslan Salis bringt seit 2006 im Nato-Auftrag Panzer und schweres Militärgerät in Krisengebiete. Zwei Maschinen des Typs Antonow AN 124 (bis zu 150 Tonnen Zuladung) sind fest in Leipzig stationiert, vier weitere können bei Bedarf bereitgesellt werden. Volga-Dnepr verfügt über zehn Maschinen des Typs, Antonov über sieben.

Von Frank Johannsen