Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wirtschaftszeitung Netzwerken und Kultur - nach der Arbeit
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaftszeitung Netzwerken und Kultur - nach der Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
LVZ-Wirtschaftszeitung: Das Unternehmerblatt der Leipziger Volkszeitung
14:47 01.11.2019
Willkommen im Kunstkraftwerk Leipzig: Christina Fischer, die neue Marketingleiterin des Hauses, und Programmchef Matthias Wießner begrüßen die Gäste vom BVMW.
Willkommen im Kunstkraftwerk Leipzig: Christina Fischer, die neue Marketingleiterin des Hauses, und Programmchef Matthias Wießner begrüßen die Gäste vom BVMW. Quelle: Luca Migliore
Anzeige
Leipzig

After Work-Partys gibt es in und um Leipzig mittlerweile zu Hauf. Das Schema ist fast immer gleich: Ankommen, Getränk schnappen, etwas essen, Kontakte knüpfen, bisschen tanzen, noch ein Getränk kippen und nach dem entsetzten Blick auf die Uhr – „Oh doch schon so spät, ich habe morgen früh noch eine Präsentation“ – ab nach Hause. Außer Spesen also nicht viel gewesen.

Netzwerken, gekoppelt mit Kultur

Edda Schmidt vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Leipzig & Nordsachsen möchte das ändern: „Warum nicht die abendlichen Netzwerk-Aktivitäten mit kultureller Bereicherung verbinden“, fragt die Netzwerkmanagerin und Gastronomin. Und initiierte ein neues After Work-Treffen im Kunstkraftwerk Leipzig. Die Premierenveranstaltung fand am Ende Oktober statt.

Der BVWM-Chapter Leipzig & Nordsachsen traf sich im Kunstkraftwerk Leipzig zu einer neuen Veranstaltungsreihe. Abseits üblicher After Work-Partys ging es am Dienstagabend um das Erleben von Kultur.

Zwei Shows für die BVMW-Mitglieder

Hausherr Prof. Markus Löffler begrüßte die 50 BVMW-Mitglieder aus Sachsen und Sachsen-Anhalt im Obergeschoss des ehemaligen Strom- und Heizkraftwerkes an der Saalfelder Straße in Lindenau. „Eine sehr gute Idee, das geschäftliche Netzwerken mit Wissensvermittlung im Kulturbereich zu verbinden“, zeigt sich Löffler begeistert. Neben seinen Ausführungen zum bürgerschaftlichen Kulturprojekt „Tübke 90/30“ zeigte er den Besucher die digitalen Lightshows „Hundertwasser Experience“ und „Bach Experience“.

Schmidt und Wießner kennen sich seit der Lehre

Die Idee zur Veranstaltung kam Edda Schmidt und Kunstkraftwerk-Programmchef Matthias Wießner gemeinsam, beide kennen sich seit vielen Jahren. „Zusammen haben wir die Lehre in der Gastronomie absolviert, diese Veranstaltung hier ist aber tatsächlich das erste größere Projekt, dass wir zusammen durchführen“, so Schmidt.

Die neue Art des Treffens soll in Kürze in die nächste Runde gehen, dann sollen Unternehmer ihre Projekte und Anliegen anderen BVMW-Mitgliedern und Geschäftsleuten präsentieren können.

Von frs