Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wissen Elf Millionen Jahre altes Hai-Skelett entdeckt
Nachrichten Wissen Elf Millionen Jahre altes Hai-Skelett entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 05.05.2019
Die präparierten versteinerten Wirbel und Knorpel eines prähistorischen Riesenhais werden an ihrem Fundort, einer Kiesgrube, präsentiert. Quelle: Markus Scholz/dpa
Groß Pampau

Ein seltener Fund ist einem Grabungsteam des Lübecker Museums für Natur und Umwelt gelungen: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben in der Tongrube Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg erstmal Reste eines rund elf Millionen Jahre alten Riesenhais entdeckt. Bei dem etwa zehn Meter langen Tier handele es sich vermutlich um ein Exemplar der Art Cetorhinus maximus, sagte Grabungsleiter Gerhard Höpfner, der den Fund am Sonntag Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) vorstellte.

Gefunden wurden ein Wirbel mit einem Durchmesser von 18 Zentimetern, eine Reihe sogenannter Reusenzähne aus den Kiemenbögen des Hais sowie Reste vom Knorpelskelett des Riesenfisches. „In dieser Knorpelmasse haben wir auch etwa 1000 Zähne von Dornhaien und anderen Haien gefunden, die sich vermutlich an dem Kadaver gütlich getan haben“, sagte Höpfner.

Hai-Skelett soll ins Museum

Schlie sagte am Sonntag, er wolle sich für die Einrichtung eines Landesmuseums für Klima, Umwelt und Ökologie einsetzen, in dem auch die Funde aus Groß Pampau Platz finden könnten. Höpfner und sein Team fordern seit Jahren ein solches Museum. Bislang werden die Pampauer Funde im sanierungsbedürftigen Lübecker Museum für Natur und Umwelt ausgestellt.

Bei dem etwa zehn Meter langen Tier handele es sich vermutlich um ein Exemplar der Gattung Cetorhinus maximus. Quelle: Markus Scholz/dpa

Lesen Sie hier:
Blut und Urin in Pferde-Fossil: Forscher hoffen auf Klon-Chance

Seit mehr als 30 Jahren finden die engagierten Hobbyforscher in der Kiesgrube immer wieder Millionen Jahre alte Skelette von Walen, Robben und anderen Meerestieren. Ein Skelett von einem Riesenhai war bisher noch nie darunter. Grund ist eine geologische Besonderheit: Hier liegt der ehemalige Meeresboden der Ur-Nordsee nur wenige Meter unter der Erdoberfläche.

Von RND/dpa

In diesen Wochen schreiben Deutschlands Schüler ihre Abiturprüfungen. Während Lehrer und Professoren die sinkenden Abi-Schnitte fürchten, regt sich bei zahlreichen Absolventen Widerstand gegen zu hohe Anforderungen.

05.05.2019

Ein Experiment in der Stadt Gaggenau sollte den Bürgern auf lange Sicht mehr Lebenszeit bescheren. Drei Jahre später sind die Forscher etwas ernüchtert. Aber Gaggenau will dranbleiben.

05.05.2019

Die lebensgefährliche Seuche Ebola breitet sich im Kongo weiter aus. Schuld daran ist auch die prekäre Sicherheitslage im Osten des Landes. Jeder Fortschritt bei der Bekämpfung der Epidemie wird durch Rückschläge wie Angriffe auf Zentren zunichte gemacht.

05.05.2019