Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 100 Autos und 300 Motorräder beim 11. Oldtimertreffen in Garbisdorf
Region Altenburg 100 Autos und 300 Motorräder beim 11. Oldtimertreffen in Garbisdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 29.04.2019
Legenden auf zwei Rädern: Bis zu 300 Oldtimer-Motorräder konnten in Garbisdorf in Augenschein genommen werden. Quelle: Wolfgang Riedel
Garbisdorf

Die Parkmöglichkeiten reichten am Sonntag beim 11. Oldtimertreffen in Garbisdorf kaum aus. Denn wiederholt strömten jede Menge Besucher hin zum Kulturgut Quellenhof, um teils echt geschichtsträchtige Vier-, Zwei- und Dreirad-Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen. „Ich besuche zu gern die Göpfersdorfer Oldtimerfreunde. Bei einer sehr interessanten Zeitreise durch das Automobilwesen stimmt hier zudem die Gastronomie“, schätzte schon mal Besucher Andreas Greiner ein.

Der Zwickauer verharrte mitten unter einer Gästetraube vor einem 5,60 Meter langen, schnittigen Ford Galaxy vom Baujahr 1964 aus dem US-Bundesstaat Idaho und meinte mit Blick auf die Daten: „Einfach Wahnsinn. Der hat acht Zylinder mit 5800 Kubikzentimeter Hubraum unter der Motorhaube.“ Besucher Uwe Rabe aus Sankt Egidien warf indes ein: „Beim Einparken in eine enge Lücke wäre mir dieser Wagen viel zu lang.“ Besitzer dieses „Amerikaners“ ist Axel Münch aus Ursprung bei Stollberg. „Mit meinem Ford kann ich am öffentlichen Verkehr teilnehmen. Allerdings frisst der im Normalbetrieb bis zu 17 Liter Benzin“, erläuterte der Erzgebirger.

Altenburger ist mit seinem Framo vor Ort

Ein Stück hin schauten die Besucher neugierig in den Motorraum eines Framo-Transporters – einem Zweitakter mit drei Zylindern bei 39 PS, der 1955 im sächsischen Hainichen produziert wurde. „Mein Framo diente mir zu DDR-Zeiten als Transportfahrzeug“, informierte Besitzer Theo Jähnig von der gleichnamigen Bauschlosserei in Altenburg.

Karsten Petzold reiste mit seinem Oldie-Traktor Holder B12 aus Waldenburg an. Der 12 PS starke Schlepper ist mit einem luftgekühlten 600-Kubikzentimeter-Zweitakt-Dieselmotor ausgestattet und wurde 1967 im baden-württembergischen Reutlingen hergestellt. „Der Anhänger ist mit einer originalen Holder-Baumspritzvorrichtung ausgerüstet“, so Besitzer Petzold.

Mit dem Oldie-Trabant einst bis Bulgarien gedüst

Einige Besucher amüsierten sich derweil über einen Oldie-Trabant-Besitzer, der sagte: „Mit der rundgelutschten 500-Kubikzentimeter-Pappe aus den 1950er-Jahren bin ich sogar bis nach Bulgarien gedüst.“ Der 12-jährige Schüler Eric Beyer aus Meerane staunte über die Vielzahl an Oldtimern mit den unterschiedlichsten Karossenformen und sagte: „Am besten gefallen mir die Ford Mustangs.“

Das älteste Fahrzeug vor Ort war das Chrysler Coupé aus dem Jahr 1927 von Mirko Heinrich aus Lichtenstein. „Noch älter ist aber das Hochrad hier aus dem Jahr 1878, das aber bei der Alterswertung nicht mit konkurriert“, sagte lachend Treff-Cheforganisator Georg Friedemann. Als schönster Oldtimer wurde der Ford A, Baujahr zirka 1930, von Peter Pflug aus Markkleeberg prämiert. Die weiteste Anreise hatte Gerd Schluckwerther aus Frauenhain.

Von Wolfgang Riedel

Heute ist Welttanztag und auch in Altenburg geht es rund – wetterbedingt in der Music Hall und nicht wie geplant auf dem Markt. Zahlreiche Tanzgruppen werden ihre besten „Moves“ zeigen und auch vom Publikum ist mitmachen ausdrücklich erwünscht.

29.04.2019

Wichtiger Erfolg im Abstiegskampf für den ZFC Meuselwitz: Die Elf von Coach Heiko Weber rang in der Regionalliga die Germania aus Halberstadt mit 2:1 nieder. Dabei standen die Zipsendorfer streckenweise nur noch mit zehn Mann auf dem Platz.

29.04.2019

Eine Schlägerei rief Ende vergangener Woche die Polizei in Altenburg auf den Plan. Insgesamt drei Täter hatten in der Luckaer Straße einen Mann verprügelt und waren anschließend geflüchtet. Über das Wochenende konnten alle drei Verdächtigen gestellt werden.

29.04.2019