Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg 15-Jährige aus Schmölln wird weiter vermisst
Region Altenburg 15-Jährige aus Schmölln wird weiter vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 17.05.2019
Die 15-jährige Charlotte „Lotti“ Moser wird seit Tagen von ihren Eltern zum wiederholten Mal vermisst und von der Polizei gesucht. Quelle: privat
Altenburg/Schmölln

Eltern und Polizei suchen weiter fieberhaft nach der seit 6. Mai vermissten Charlotte Moser aus Schmölln. Bisher habe man die 15-Jährige noch nicht finden können, erklärte ein Sprecher der Landespolizeiinspektion Gera am Freitag auf OVZ-Nachfrage. „Seit dem Bekanntwerden des Verschwindens von Charlotte Moser laufen auf Seiten der Polizei intensive Ermittlungs- und Suchmaßnahmen mit dem Ziel, die Vermisste so schnell wie möglich wiederzufinden.“ Weitere Einzelheiten könne er aus „ermittlungs- und einsatztaktischen Gründen zum jetzigen Zeitpunkt“ allerdings nicht mitteilen.

Offenbar groß angelegte Polizei-Aktion

Nach OVZ-Informationen wurde der Fahndungsdruck aber seit Dienstag deutlich erhöht. Im Zuge dessen soll es am Donnerstag eine groß angelegte Polizei-Aktion im Altenburger Land gegeben haben, um Charlotte zu finden oder Personen ausfindig zu machen, bei denen sie sich aufhalten könnte. Dabei führte die Spur die Beamten offenbar auch ins Drogenmilieu. So soll es in den vergangenen Tagen mindestens eine Hausdurchsuchung bei einem jungen Mann gegeben haben, der diesen Kreisen zugeordnet wird. Dabei soll unter anderem Diebesgut sichergestellt worden sein. Dazu wollte sich der Polizeisprecher aber ebenso wenig äußern wie zu der Frage, ob es eine heiße Spur zu der Ausreißerin gibt.

Freund will nichts mit Verschwinden zu tun haben

Vor diesem Hintergrund machen sich die Eltern große Sorgen um ihre Tochter. Denn Charlotte war bereits mit Drogen in Kontakt und deshalb einige Zeit vor ihrem Verschwinden zur Behandlung im Krankenhaus. Zwischenzeitlich hieß es aus dem Umfeld der Vermissten, dass sie auf dem Sprung nach Berlin sei. Dies hat sich aber offenbar nicht bestätigt. Denn in dieser Woche wurde sie gemeinsam mit ihrem Freund auf dem Altenburger Markt gesehen.

Dieser Freund will nach OVZ-Informationen jedoch nicht wissen, wo Charlotte Moser ist. Er und seine Mutter wehren sich zudem gegen Vorwürfe, dass der Jugendliche etwas mit dem Verschwinden der 15-Jährigen zu tun haben soll. Deswegen soll die Mutter des Freundes Charlottes Vater bereits wegen übler Nachrede bei der Polizei angezeigt haben. Sie selbst wollte sich auf OVZ-Nachfrage dazu aber nicht äußern.

Polizei und Vater nehmen Hinweise entgegen

Charlotte Moser wird seit 6. Mai vermisst. Zwar war die 15-Jährige zwischenzeitlich wieder zu Hause in Schmölln, riss aber wenig später erneut aus. Sie ist 1,68 Meter groß, schlank und hat eigentlich blonde schulterlange Haare, die zur Zeit wahrscheinlich rötlich gefärbt sind. Wer das Mädchen gesehen hat oder Angaben machen kann, wo es sich aufhält, wird gebeten, sich umgehend bei der Polizeiinspektion Altenburger Land unter der Telefonnummer 03447 4710 zu melden. Alternativ nimmt auch Charlottes Vater unter der Handynummer 0173 9786997 Hinweise entgegen.

Von Thomas Haegeler und Jens Rosenkranz

Nach aufwändiger Restaurierung sind am Mittwoch alte Schmuckvasen und die beschädigten Ziergeländer wieder am Teehaus in Altenburg angebracht worden. Die Überreste der Vasen waren bei einer vor 17 Jahren begonnenen Sanierung entdeckt worden.

17.05.2019

Mittendrin statt nur dabei fanden sich 750 Achtklässler aller Regelschulen des Landkreises im „Revolution Train“ wieder, dessen multimediale Ausstellung als eindringliche Abschreckung vom Konsum jeglicher Drogen wirken sollte.

17.05.2019

Britrock auf der Violine, Bigband an der Bockwindmühle und Schweden-Pop im Rittergut: Das Altenburger Musikfestival hat auch zur 29. Auflage einen bunten Programmstrauß geschnürt. Vorab gab es im Residenzschloss schon einen Vorgeschmack – der fiel musikalisch und reichlich gewitzt aus.

17.05.2019