Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Abschied mit weißen Rosen
Region Altenburg Abschied mit weißen Rosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:30 29.05.2015
Von Ellen Paul
Weiße Rosen vom Schauspielensemble gab es bei der Trauerfeier für Gerhard Schmale in Altenburg. Quelle: Mario Jahn
Anzeige

Unter den Gästen in der Trauerhalle des ehemaligen kirchlichen Friedhofs waren neben der Lebensgefährtin und den beiden Söhnen auch Landrätin Michaele Sojka und Oberbürgermeister Michael Wolf sowie das gesamte Schauspielensemble des Altenburg-Geraer Theaters. Mit ihm hatte Gerhard Schmale durch die Inszenierung "Die im Dunkeln", in der auch sein eigenes Schicksal auf der Bühne dargestellt wurde, sehr innigen Kontakt. Die Schauspieler gestalteten die Trauerfeier mit und legten weiße Rosen vor dem aufgebahrten Sarg nieder. Als Zeichen der Trauer, der Verbundenheit, aber auch des Widerstands, wie Pfarrer Andreas Gießler betonte. Denn Schmale und seine Freunde fühlten sich in ihren Aktionen der Weißen Rose, der Widerstandsgruppe im Nazi-Reich, eng verbunden.

Anzeige

Schmale findet seine letzte Ruhe - so sein Wunsch - in seiner alten Heimat auf dem Friedhof in Rasephas.

Ellen Paul

Anzeige