Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg AfD tritt im Altenburger Land mit 16 Kandidaten zur Kreistagswahl an
Region Altenburg AfD tritt im Altenburger Land mit 16 Kandidaten zur Kreistagswahl an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 27.03.2019
Die AfD wählt in Rositz ihre Kandidaten zur Kreistagswahl. Auf Platz eins steht Uwe Rückert (hintere Reihe, 3.v.r.). Quelle: privat
Rositz

Mitglieder des AfD-Kreisverbandes trafen sich am Sonntag in Rositz, um die Kandidaten für die Kreistagswahl im Mai aufzustellen und um über die Programmatik zu reden. Letztendlich wurden von den vorgeschlagenen Kandidaten 16 Bürger auf die Liste gewählt. „Sie repräsentieren in vielerlei Hinsicht einen guten Querschnitt der Bevölkerung unseres Landkreises“, heißt es in einer Pressemeldung. Angeführt wird die Liste von Uwe Rückert, einem 43-jährigen Bundeswehr-Offizier aus Altenburg, der in einer Einheit in Weißenfels dient.

Schieflage korrigieren

Anliegen sei, der AfD auch auf kommunaler Ebene ein Gesicht zu verleihen, heißt es in der von Rückert unterzeichneten Erklärung. Getragen von einer Vielzahl von Bürgern etabliere sich die junge Partei als „politisch alternative Kraft zu den im eigenen Filz verstrickten und oft nur noch handlungsunfähigen beziehungsweise unwilligen Altparteien“, heißt es in der Mitteilung. Dabei wolle man mitwirken, dass einige Schieflagen wieder korrigiert werden. So beispielsweise in der Verantwortung als Schulträger. „Wir wollen in unserem Landkreis eine gute Umweltpolitik, welche auch gegenüber zukünftigen Generationen Verantwortung trägt. Diese muss jedoch praktikabel, nicht aber grün-ideologisch verdreht sein.“

Sorge über Schuldenstand

Im Kommunalprogramm stehen als weitere Themen Breitbandausbau, Umsetzung des Digital-Pakts Schule, Gesundheit und Pflege, Erhalt des Klinikums in Trägerschaft des Kreises, eine friedliche Gesellschaft und gegenseitiger Respekt, Wirtschaftsförderung, Infrastruktur, Ausbildung, verbesserte Sicherheit, Begrenzung von Sozialleistungen für Menschen ohne entsprechende Berechtigung, Drogenprävention und -bekämpfung; Erhalt der Kulturlandschaft sowie die Förderung von Sport und Vereinsleben.

In der Kreistagsarbeit wolle man möglichst korrigierend auf die Haushaltsbeschlüsse einwirken. So sehe man mit Sorge, dass die Schulden des Kreises in nur wenigen Jahren auf das doppelte Niveau steigen werden, ohne dass ein Weg aus dieser Schuldenfalle aufgezeigt wird. Diesen Trend wolle man stoppen, heißt es.

Auf der Kreistagsliste stehen: Uwe Rückert, Thomas Rudy, Bernd Oehler, Ronny Weber, Thomas Senftleben, Volker Rothemund, Thomas Hoffmann, Carsten Leibnitz, Thomas Kresse, Jens Schmidt, Irina Brater, Mathias Haustein, Tommy Beer, Silke Haustein, Noah Wendler, Antje Göring-Kube.

Von Jens Rosenkranz

Am Mittwoch wird das neue Beratungsbüro offiziell eröffnet: Die Geschäftsstelle Altenburg des Mieterschutzbundes Gera und Umgebung ist jetzt vom altbekannten Domizil in der Zillestraße in den Johannisgraben 8, ins Haus der Kreishandwerkerschaft, umgezogen.

27.03.2019

Wie geht es weiter mit den Renovierungen am Meuselwitzer Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium? Diese Frage treibt nicht nur zahlreiche Schnauderstädter um, sondern auch die Elternvertreter der Schule. Diese fordern nun klare Aussagen von Seiten der Kreisverwaltung – und wenden sich per offenem Brief an Landrat Uwe Melzer.

27.03.2019

Um eine sechsprozentige Lohnsteigerung für dieses Jahr durchzusetzen, sind Mitarbeiter des Meuselwitzer Klavierteileherstellers Louis Renner am Dienstag zum zweiten Mal in einen Warnstreik getreten. Sollte auch dies nicht fruchten, denkt die IG Metall über die Ausweiterung des Arbeitskampfes nach.

26.03.2019