Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Alarm-App für die Winterdorfer Kameraden und ein Fest für den Frohnsdorfer Löschnachwuchs
Region Altenburg Alarm-App für die Winterdorfer Kameraden und ein Fest für den Frohnsdorfer Löschnachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 14.05.2019
Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Andreas Hofmann, Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr Wintersdorf, Andreas Hiller, und die Vereinsvorsitzende vom Feuerwehrverein Wintersdorf, Janet Oelsch (v.l.), bei der Scheckübergabe. Quelle: privat
Wintersdorf/Frohnsdorf

Feuerwehren löschen nicht nur Brände und helfen Menschen aus der Not. Sie verstehen es auch zu feiern. Vor allem, wenn gewichtige Jubiläen anstehen. So geschehen erst am zurückliegenden Wochenende in Wintersdorf, wo die Ortsteilwehr ihr 120-jähriges sowie der Feuerwehrverein sein 85-jähriges Bestehen feierte. Und in Frohnsdorf beging man das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Grund genug für den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Andreas Hofmann, die Jubilare im Namen der Sparkasse Altenburger Land mit Spendenschecks zu überraschen. Das Geld können alle gut gebrauchen.

Alarm-App für die Wintersdorfer Kameraden

Glatt 300 Euro gingen an die Wintersdorfer Kameraden. „Die Mitglieder des Wintersdorfer Vereins haben sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die Feuerwehr zu unterstützen. Schon länger wünscht sich die Einsatzabteilung der Wintersdorfer Ortsteilwehr eine Alarmierungs-App. Mit dem Wunsch nach Unterstützung bei der Beschaffung der App ist der Verein an den Kreisfeuerverband Altenburger Land herangetreten. Die Alarmierungs-App Divera 24/7 unterstützt Feuerwehren bei der Gefahrenabwehr, Zusatzalarmierung, Verfügbarkeitsplanung, Kommunikation, Dienstplanung, Mängelerfassung und mehr“, so Hofmann.

Der Einsatzleiter könne bei eiligen und schutzzielrelevanten Einsätzen sofort anhand aussagekräftiger Daten Rückschlüsse zur eigenen Lage ziehen und den Einsatzverlauf optimal steuern. Um die Erreichbarkeit des Personals sicherzustellen, stelle die Alarm-App eine gute Ergänzung zur Alarmierung über Meldeempfänger und Sirene dar. Diese neue Möglichkeit der Einsatz-Alarmierung erleichtert die Arbeit des Einsatzleiters entscheidend.

Frohnsdorfer Jugendwehr wird 25

Über 250 Euro freuen kann sich die Jugendwehr in Frohnsdorf, die in diesem Jahr ein Vierteljahrhundert besteht und dies auch mit einem Fest begehen will. „In den nächsten Jahren ist die Nachwuchsgewinnung für den aktiven Feuerwehrdienst eine der größten Herausforderungen. Die Feuerwehr-Nachwuchsarbeit ist durch die demografische Entwicklung sehr wichtig“, so der Verbandschef.

Ziel in der Jugendfeuerwehrarbeit sei es, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten. Ohne die Jugendfeuerwehren würde es in Zukunft bei den Einsatzabteilungen schlecht aussehen. So ist vielerorts die Jugendfeuerwehr die größte Nachwuchsquelle an Einsatzkräften für unsere Wehren. In der Jugendfeuerwehr lernt man vom ersten Tag an im Team zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen sowie soziales Engagement. „Man lernt also etwas für das Leben und tut etwas für seine Zukunft.“

Mit der Kinderfeuerwehr haben auch die Kleinen eine Möglichkeit, mit sechs Jahren in der Feuerwehr mitzumachen. „Wir führen die Kinder spielerisch an das Thema Feuerwehr heran und vermitteln das Prinzip der Hilfe für den Nächsten. Zudem nimmt die Kinder- und Jugendfeuerwehr eine wichtige Aufgabe im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit wahr“, begründete Andreas Hofmann die Entscheidung.

Das Jubiläum der Nachwuchsabteilung soll mit einem Festtag begangen werden. Dieses Ansinnen soll mit der Spende von 250 Euro unterstützt werden.

Von ovz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schnupperlauf zum Skatstadtmarathon Altenburg hat großen Anklang gefunden. Etwa 110 Läufer nahmen an der Veranstaltung des SV Lerchenberg teil. Parallel dazu zog das Team des Klinikums ihre Wette gegen die Marathon-Macher durch – und brachte diese mächtig ins Schwitzen.

14.05.2019

Insgesamt circa 100 Interessierte fanden sich am Montag in der Innenstadt von Altenburg ein. Auf der einen Seite etwa 75 Zuhörer beim AfD-Wahlkampf. Auf der anderen Seite standen rund 40 Gegendemonstranten. Während die AfD ihre politischen Ziele vorstellte, protestierten linke Gruppierungen mit Parolen und Kuchen.

13.05.2019

Außergewöhnlicher Tastenabend im Gotteshaus: Bei ihrem Konzert in der Altenburger Brüderkirche rückte Kyra Steckeweh statt sattsam bekannter Namen das Schaffen unterschiedlichster Komponistinnen in den Mittelpunkt. Dabei meisterte die Leipziger Pianistin auch die ungewohnte Akustik.

13.05.2019