Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Alle drei Jahre wird in Molbitz die kleine Schwester der Rositzer Kirmes gefeiert
Region Altenburg Alle drei Jahre wird in Molbitz die kleine Schwester der Rositzer Kirmes gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 20.08.2018
Die Dance Kids des Karnevalclubs Rositz verzückten am Nachmittag mit ihrem Auftritt das Publikum beim Dorffest in Molbitz.
Die Dance Kids des Karnevalclubs Rositz verzückten am Nachmittag mit ihrem Auftritt das Publikum beim Dorffest in Molbitz. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Molbitz

Ein Dorffest findet im Rositzer Ortsteil Molbitz nicht jedes Jahr statt. Aber wenn alle drei Jahre die Fete im Ort ansteht, dann lassen sich die Molbitzer nicht lange bitten und kommen zuhauf auf den Festplatz hinter dem Gasthof. Und so verwundert es dann auch nicht groß, dass bereits am Sonnabendnachmittag zum Bühnenprogramm kaum noch freie Sitzplätze zu finden waren. Das tat der Stimmung natürlich keinen Abbruch.

Und Rositz’ Showmaster Nummer eins, Benno Moller, weiß mit dem Mikrofon in der Hand galant die gute Laune der Gäste anzufeuern. Unterstützt wurde er dabei unter anderem von den Mädchen und Jungen des Kindergartens Zwergenstübchen, den Judoka der Gemeinde, den Dance Kids des Rositzer Karnevalclubs und den Schülern der Grundschule Känguru, die allesamt mit ihren Darbietungen auf der Bühne für Stolz bei den Muttis und Vatis, Omas und Opas, Onkel und Tanten sorgten.

Viele Vereine an der Programmgestaltung beteiligt

Losgegangen war das Fest gegen 11 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen und Erbsen aus der Feldküche. Ganz Rositz-typisch ging es auch am frühen Nachmittag weiter. Dann zeigten die Futterschroter in Malchertracht, wie Sensen gedengelt werden, der Hundesportverein präsentierte seine Vierbeiner, Clown Karli formte Luftballonfiguren und beim Feuerwehrverein war Zielspritzen angesagt, während die Kunstradfahrerinnen für den Kuchen verantwortlich waren.

Den hatte Eberhard Rost offensichtlich bereits probiert. „Wir kommen aus Altenburg, sind aber relativ oft hier in Molbitz“, erzählt er in mitten seiner Freunde. Sonst treffen sie sich immer Gasthof zum Tanz. „In Altenburg gibt es keine Tanzveranstaltung für unser Alter, und mittlerweile haben wir dadurch hier viele Freunde“, sagte er.

Ein wenig sei das Molbitzer Dorffest wie die Mini-Variante der Kirmes, meint Bürgermeister Steffen Stange. Hier treffen sich die Einwohner und es kommen Familien und Freundeskreise zusammen. Dazu beteiligt sich – wie auch zur Kirmes – ein großer Teil der Rositzer Vereine, die gemeinsam mit der Gemeinde die Veranstaltung auf die Beine stellen. „Das würden wir aber so nicht jedes Jahr schaffen, dafür fehlt es an Geld, aber vor allem an Manpower“, so Stange mit Verweis auf die anderen Feste in Rositz.

Von Jörg Reuter

20.08.2018