Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Bahnhof: Die Bahn baut, der Fahrgast haut
Region Altenburg Altenburger Bahnhof: Die Bahn baut, der Fahrgast haut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 30.06.2019
Bahnfahrgäste müssen am Altenburger Bahnhof derzeit in Busse umsteigen. (Symbolbild) Quelle: Volkmar Heinz
Altenburg

Die jüngste Großbaustelle der Deutschen Bahn im Altenburger Land zeigte bereits am Wochenende Wirkung – auf handgreifliche Weise. Wie berichtet, erneuert die Bahn seit Freitagabend und noch bis 22. Juli die Weichen und Oberleitungen am Bahnhof Gößnitz. Dadurch ist der Zugverkehr eingeschränkt. Am Samstagabend kam es in diesem Zusammenhang zu einem Übergriff auf einen Busfahrer. Schauplatz: der Altenburger Bahnhof.

Auf Grund von Schienenersatzverkehr mussten die Fahrgäste aus der S-Bahn in Altenburg umsteigen und von dort aus ihre Reise mit bereitgestellten Bussen in Richtung Zwickau fortsetzen. Da der erste Bus bereits voll besetzt war, versuchte ein 39-Jähriger, mit seiner Familie in den zweiten Bus einzusteigen, berichtete am Sonntag die Polizei. Er hatte sich jedoch vertan, denn der gewählte Bus hatte – samt Fahrer – gerade Betriebsruhe. Erbost über die Auskunft des Busfahrers, dass der Fahrgast hier falsch sei, schlug der 39-Jährige den Fahrer zweimal ins Gesicht, verletzte ihn.

Der Schläger konnte durch die Polizei in Tatortnähe gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Von Kay Würker

Die Rauchentwicklung war weithin sichtbar: In Kriebitzsch brannte am Samstagabend der Dachstuhl eines Wohnhauses. Die Bundesstraße 180 musste für die Löscharbeiten gesperrt werden. Die Ermittler haben die Brandursache gefunden.

30.06.2019

Schlussstrich und Neubeginn bei der Sparkasse Altenburger Land: Am Montag startet das Kreditinstitut seine DirektFiliale im Internet, am Freitag öffnete letztmalig die Filiale in Altenburg-Südost. Das Objekt ist künftig SB-Standort, allerdings besser ausgestattet als zunächst geplant.

29.06.2019

Ein Herz für Kinder – genau genommen für Ferienkinder aus Weißrussland – hat Gabriele Kirmse seit 20 Jahren. So lange schon lädt die Altenburgerin Schülerinnen und Schüler aus dem von der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl verseuchten Gebiet ein, um im Altenburger Land ein paar unbeschwerte Tage zu erleben.

29.06.2019