Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Dealer soll Schaden wieder gutmachen
Region Altenburg Altenburger Dealer soll Schaden wieder gutmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.06.2018
Der Altenburger Dealer soll mehr als ein Kilogramm Crystal Meth verkauft haben. Quelle: dpa
Gera

Im Gerichtsprozess gegen den Altenburger Drogendealer Oliver K. hat sich am Dienstag die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer für eine Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten ausgesprochen. Sie plädierte in der Verhandlung am Landgericht Gera außerdem dafür, dass der 37-jährige Angeklagte 15 000 Euro Schadenswiedergutmachung zahlen muss. Die Verteidigerin forderte für ihren Mandanten eine Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung sprachen sich für einen Aufenthalt in einer Entzugsklinik aus. Oliver K. wird vorgeworfen, in sechs Fällen unerlaubt mit Crystal Meth in „nicht geringen Mengen“ gehandelt und in einem Fall gar gewerbsmäßig gedealt zu haben (die OVZ berichtete). Der Angeklagte legte ein umfassendes Geständnis ab. Im Gegenzug sicherte ihm die Kammer zu, dass das Strafmaß nicht über vier Jahre und acht Monate hinausgeht. Ein Urteil wird am Freitag erwartet.

Von Theresa Held

Landrätin Michaele Sojka (Linke) hat wenige Tage vor Ende ihrer Amtszeit am Dienstag ihren Nachfolger Uwe Melzer (CDU) zu einer Dienstberatung mit ihren wichtigsten leitenden Mitarbeitern eingeladen. An der über fünfstündigen Runde nahm auch Altenburgs neuer Oberbürgermeister André Neumann (CDU) teil.

27.06.2018

Gibt es künftig zwei Altenburger Denkmalpreise? Diese Frage wirft die Bürgerbewegung Pro Altenburg in einer Beschlussvorlage für die Stadtratssitzung am Mittwoch auf. Daneben gibt es weitere 26 Tagesordnungspunkte.

26.06.2018

Der Ball rollt – bei der Fußball-WM in Russland. Und die Fans fiebern überall mit, auch in der Heimat. In der Serie „WM bei uns daheim“ stellen wir kuriose WM-Feste, echte Fan-Originale und Schmonzetten rund um den Ball vor. Diesmal: Wenn der Chef ein Herz für seine fußballbegeisterten Mitarbeiter hat.

27.06.2018