Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Goldketten-Räuber bricht sich bei der Flucht das Bein
Region Altenburg Altenburger Goldketten-Räuber bricht sich bei der Flucht das Bein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:55 05.06.2016
Die Polizei verfolgte den Juwelier-Dieb, der zwei Halsketen mitgehen ließ. (Symbolfoto) Quelle: LVZ-Archiv
Anzeige
Altenburg

Ein 36 Jahre alter Altenburger hat am Donnerstag aus einem Juweliergeschäft zwei Goldketten gestohlen. Pech für ihn: Zivilbeamte befanden sich in der Nähe und verfolgten den Dieb, der sich bei der Flucht ein Bein brach und geschnappt wurde.

Der Mann hielt sich kurz nach dem Mittag bereits auffällig vor dem Juwelierladen am Altenburger Roßplan auf, informierte gestern Polizeisprecher Andreas Bart. Dann habe er das Geschäft betreten und blitzschnell aus dem Schaufenster zwei goldene Ketten im Wert von über 1000 Euro gegriffen. Der Dieb sei dann sofort aus dem Laden gerannt. Die Polizisten in Zivil hatten die Tat bemerkt, gaben sich zu erkennen und nahmen die Verfolgung auf. Der Mann sei in Richtung Kornmarkt geflohen und habe sich auf einer Treppe nach den Polizisten umgedreht, so Bart weiter. Dabei sei der 36-Jährige gestürzt und habe sich ein Bein gebrochen. „Damit war die Flucht beendet, der Mann wurde festgenommen“, so Bart. Das Diebesgut wurde dem Ladenbesitzer wieder übergeben. Der Dieb hatte auch eine schwarze Sturmhaube dabei.

Anzeige

Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei hat ein Strafverfahren eröffnet.

Von Frank Prenzel

Anzeige