Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Weihnachtsbaum erlebt Reise mit Hindernissen
Region Altenburg Altenburger Weihnachtsbaum erlebt Reise mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 22.11.2018
Mit Stunden Verspätung schwebte am Donnerstagmittag der Baum für den diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Altenburger Markt ein. Dabei handelt es sich um eine Blaufichte aus dem nahen Göhren. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Große Dinge brauchen ihre Zeit. So kam es, dass der Weihnachtsbaum am Donnerstag nicht wie geplant zwischen 9 und 9.30 Uhr auf dem Altenburger Markt einschwebte, sondern erst etwa drei Stunden später. Gründe dafür gab es nach OVZ-Informationen mehrere: Verspätete sich zunächst der Tieflader, der die rund zwölf Meter hohe und etwa 30 Jahre alte Blaufichte aus dem benachbarten Göhren in die Kreisstadt bringen sollte, gestaltete sich anschließend das Fällen und Verladen des Giganten schwierig.

Artgenossen kommen Giganten in die Quere

Doch damit nicht genug. Auch beim Transport tauchten Probleme auf. Denn für derartige Ausmaße ist die Geraer Straße – vor allem bei fließendem Gegenverkehr – nur schlecht geeignet. Wegen der enormen Breite des Baumes kamen dem Gewächs immer wieder seine am Straßenrand wachsenden Artgenossen in die Quere. Kurz vor 12 Uhr war die Blaufichte dann am Markt. Bevor sie unter den Augen zahlreicher Schaulustiger aufgestellt werden konnte, musste die Berufsfeuerwehr dann noch die Erntekrone abbauen. 12.40 Uhr war es schließlich geschafft und der Baum stand.

Blaufichte nicht kerzengerade, aber standsicher

Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass das gute Stück nicht ganz gerade ist. „Das ist Natur“, so Altenburgs Ordnungsamtschef Lutz Meyner am Donnerstag vor der Presse. Trotz der leichten Neigung sei aber die Standsicherheit gegeben, drohe keine Gefahr. Weitere Korrekturen seien nicht möglich. „Man darf maximal die Rinde abschälen, ein Verjüngen ist im öffentlichen Raum wegen der Statik verboten.“ Denn im Falle eines Sturms wäre genau da die Bruchstelle.

Göhrener Ex-Bürgermeister führte auf Spur des Baums

Die Fichte stammt übrigens aus Göhren. Laut Meyner hatte Ex-Bürgermeister Roberto Bauer angerufen und den Baum angeboten, weil er schlicht zu groß geworden war. Nun schmückt er den Altenburger Weihnachtsmarkt, der nächsten Mittwoch um 17.30 Uhr eröffnet wird.

Von Thomas Haegeler

Das Altenburger Rathaus muss notgesichert werden. Grund dafür sind laut Oberbürgermeister André Neumann (CDU) gravierende Baumängel und Absturzgefahr. Deshalb wird das Gebäude am Markt in den nächsten Tagen eingezäunt.

22.11.2018

Meuselwitz könnte über kurz oder lang einen neuen Kindergarten brauchen, hat dafür aber das Geld nicht. Das wurde auf einer Einwohnerversammlung am Dienstag deutlich. Nun wird das Jugend-Freizeit-Zentrum als Ausweichstandort ins Spiel gebracht.

22.11.2018

Der Leipziger Musiker Tino Standhaft setzt Neil Young in Altenburg ein musikalisches Denkmal. In der Zweistundenshow huldigt er seinem Idol auf der Gitarre und übers Mikrofon. Die Stimmung anzuheizen, war zuvor Sache von King Kong Calls aus Berlin.

22.11.2018