Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Am Haken: Experten prüfen Altenburger Schlossfassade
Region Altenburg Am Haken: Experten prüfen Altenburger Schlossfassade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 02.11.2018
Mit einem großen Drehkran, der einen Korb hält, wird die Schlossfassade untersucht. Dies dient der Vorbereitung einer anstehenden Sanierung. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Am Bachsaal-Flügel des Residenzschlosses in Altenburg wird derzeit im Auftrag der Stadtverwaltung eine Fassaden-Besichtigung durchgeführt. Ziel der Krantour ist es, die stadtseitige Außenwand genau zu untersuchen, teilt die Stadtverwaltung mit. Experten nehmen Putz und Mauerwerk der mehr als 300 Jahre alten Gebäudehülle in Augenschein. Die beauftragten Restauratoren wollen weitere Erkenntnisse über die Putzart, -struktur und Farbfassung sowie über den Erhaltungszustand und Schädigungsgrad der Außenwand gewinnen.

Untersuchung kostet rund 32 000 Euro

Bei der Maßnahme handele es sich um planungsvorbereitende Untersuchungen in materialtechnischer und restauratorischer Hinsicht, heißt es aus dem Rathaus. Erklärtes Ziel ist es bekanntlich, auch diesen Teil der Fassade originalgetreu instand zu setzen. Die Kosten für die Untersuchungen in luftiger Höhe liegen bei etwa 32 000 Euro, ein Teil der Summe sind Fördergelder.

Eine Sanierung der Fassade würde freilich das Zigfache kosten. Die Restaurierung der Westfassade, die Ende 2017 abgeschlossen wurde, hatte 1,43 Millionen Euro verschlungen. Der damalige Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) hatte bei der Einweihung erklärt, dass aus Kostengründen eine Fortsetzung der Erneuerung frühestens im Herbst 2019 erfolgen könne.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altenburger Stadtrat Detlef Zschiegner spricht sich dafür aus, dass Gewinne kreiseigener Betriebe zur Entlastung der angespannten kommunalen Haushalte genutzt werden. Mit dieser Forderung kritisiert der FDP-Politiker gleichzeitig die Entscheidung des Kreistages, solche Entnahmen abzulehnen.

02.11.2018

Eintauchen in die „Welt von gestern“: Das Lindenau-Museum beschließt das Ausstellungsjahr mit einer Reise ins 19. Jahrhundert. Aus den reichen Beständen des Museums werden kaum bekannte Landschaften und Genrebilder, aber auch Darstellungen mythischer Geschichten gezeigt.

02.11.2018

Großer Ärger bei Eltern und Lehrern an der Grundschule Posa in der Gemeinde Starkenberg: Ein Tempowarner für Autofahrer, der den Schulweg sicherer gestalten sollte, wurde von Unbekannten geklaut.

02.11.2018