Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bagger fällt in Langenleuba-Niederhain auf Fußgängerbrücke
Region Altenburg Bagger fällt in Langenleuba-Niederhain auf Fußgängerbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:24 16.03.2019
Beim Verladen ist einer Baufirma ein rund 30 Tonnen schwerer Bagger vom Tieflader gekippt. Dabei wurde eine Fußgängerbrücke in Langenleuba-Niederhain beschädigt. Quelle: Jörg Reuter
Langenleuba-Niederhain

Fußgänger müssen in der nächsten Zeit in Langenleuba-Niederhain Umwege in Kauf nehmen – zumindest, wenn sie vom Mühlenweg zur Großen Seite möchten. Denn vor einigen Tagen musste Bürgermeister Carsten Helbig (SPD) die Fußgängerbrücke über die Leuba sperren. Was die Folge eines eher ungewöhnlichen Unfalls ist. Ende Februar ist einer Baufirma beim Verladen ein rund 30 Tonnen schwerer Bagger vom Tieflader gefallen. Die Baumaschine stürzte auf die dortige Brücke und beschädigte das Bauwerk stark.

Fußgängerbrücke bis auf Weiteres gesperrt

Für den Bürgermeister, dem die Verkehrssicherungspflicht im Ort obliegt, liegt die Sache auf der Hand. „So wie die Brücke aussieht, kann ich es nicht verantworten, diese freizugeben“, sagt er zur OVZ. Und fügt an, dass er – abgesehen von den offensichtlichen Schäden am Geländer, die natürlich auch repariert werden müssten – nicht einschätzen könne, wie stark die Brücke darüber hinaus beschädigt ist. Also ob sie akut einsturzgefährdet ist, ob sie reparabel ist oder in Gänze neu errichtet werden muss.

Das werde jetzt unter anderem auch von den Versicherungen geklärt, die im Zweifel für den Schaden aufkommen müssen. In diesem Zusammenhang wehrt sich Helbig gegen Behauptungen, die Gemeinde wolle so eine neue Brücke für eine alte ergattern. „Mir ist das egal, ich will keine neue Brücke. Wenn die repariert wird, ist es auch gut. Aber eines ist klar: Dort war eine funktionstüchtige Brücke und dort wird auch zukünftig weiterhin eine Brücke für Fußgänger sein“, stellt der Bürgermeister unmissverständlich klar. Wie lange nun die Brücke gesperrt bleibt, kann er nicht sagen. Das hängt nicht zuletzt davon ab, wie die Versicherer reagieren.

Verursacher äußert sich nicht öffentlich

Ereignet hat sich der Unfall am 25. Februar. Die mit der Beseitigung der Hochwasserschäden an der Leuba beauftragte Baufirma aus Böhlen hatte gerade die Ufersanierung abgeschlossen und war deshalb mit dem Beräumen der Baustelle beschäftigt. Beim Verladen des Baggers muss dieser dann vom Hänger gekippt sein. Zum genauen Hergang und den Begleitumständen möchte sich das Unternehmen öffentlich nicht äußern, heißt es auf OVZ-Anfrage aus dem Betrieb.

Von Jörg Reuter

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altenburger SPD bekommt ihre Kandidatenliste für die Wahl zum Stadtrat nicht voll. Wie Ortsverbandschef Thomas Jäschke sagte, habe es viele Absagen gegeben. Darunter sind auch einige prominente Namen.

15.03.2019

Rund 50 Schüler beteiligten sich an dem weltweiten Aktionstag der „Fridays-for-Future“-Bewegung – der umweltpolitische Protest ist umstritten, weil die Schüler während der Unterrichtszeit demonstrieren. Auch in Altenburg gehen die Meinungen auseinander.

15.03.2019

Weil der bisherige Pächter für den Bootsverleih seinen Vertrag nicht mehr verlängert, sucht die Stadtverwaltung einen neuen. Auf eine heute endende Ausschreibung haben sich mehrere Bewerber gemeldet. Zwei Ausschüsse entscheiden nun, wie es weitergeht.

15.03.2019