Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Benefizessen des Schlossvereins bringt 1000 Euro
Region Altenburg Benefizessen des Schlossvereins bringt 1000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 07.05.2018
Im festlich geschmückten Teehaus-Saal ließen sich rund 70 Gäste für den guten Zweck bewirten. Starkoch Harald Saul hatte sich an der Küche Herzog Ernst II. orientiert. Quelle: Schlossverein
Anzeige
Altenburg

1000 Euro Erlös fürs ehrwürdige Haus: Das ist das Ergebnis des jüngsten Benefizessens des Altenburger Schlossvereins. „Mit 70 Gästen war der Große Saal im Altenburger Teehaus sehr gut besucht“, berichtete Vereinsmitglied Steffen Dieg. Und freut sich, dass sich der Abend zugunsten des Residenzschlosses derart gelohnt hat.

Immerhin: Die Organisatoren hatten im Vorfeld einiges aufgefahren. Starkoch Harald Saul aus Gera hatte eigens ein festliches Menü entworfen, welches einen kulinarischen Streifzug aus der Küche von Herzog Ernst II. darstellte. Zudem führte er während des festlichen Schmauses das Wort und geleitete die Gäste mit geschichtlichen und kulinarischen Details durch die drei Menügänge.

Anzeige

Beim Altenburger Ratskeller, der die gastronomische Betreuung der Veranstaltung übernommen hatte, dampften schon morgens um fünf die Kochtöpfe und Pfannen. Ratskeller-Chefkoch René Friedemann ließ es sich nicht nehmen, persönlich dieses Festmahl anzurichten. Als Vorspeise gab es Kartoffelpuffer mit Ziegenkäsefüllung, mit einem Schuss Essig-Öl-Dressing auf einem bunten Salatteller angerichtet. Da die letzten Herzöge Mufflon-Liebhaber waren, stand natürlich auch deren Lieblingsessen auf dem Menüplan. Um einen großen, mit Zwiebeln und angeröstetem Speck gefüllten Kloß wurde Geschnetzeltes vom Mufflon mit Waldpilzen in Sahne als Hauptgang serviert.

Den Abschluss bildete ein kräftiges Dessert, bestehend aus Schokoladenmousse mit Vanille-Eierlikör. Die Nachricht, dass der Schlossverein auch noch den Kulturpreis der Stadt Altenburg erhält (die OVZ berichtete), war das Sahnehäubchen.

Dieses Benefizessen war übrigens das erste des Vereins seit Februar 2010, teilte Steffen Dieg mit. Nun hätten die Gäste Appetit auf baldige Wiederholung.

Von ovz

Anzeige