Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Blitzer-Marathon in Lohma
Region Altenburg Blitzer-Marathon in Lohma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:07 03.04.2019
Mit 57 Kilometern pro Stunde am Messgerät von Peter Rieger bewegen sich diese Fahrzeuge in Lohma, die aus Richtung Langenleuba-Niederhain kommen, noch im Limit. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Lohma

Das Gros der Autofahrer hält sich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten – diese Zwischenbilanz zogen am Mittwoch die Polizeihauptmeister Peter Rieger und Vicki Teckelmann nach den ersten Stunden Blitzer-Marathon. Die Polizei-Inspektion Altenburger Land beteiligte sich wie in den Vorjahren an der deutschlandweiten Aktion. Mit zwei Teams waren die Beamten unterwegs. Während eines der mobilen Geschwindigkeitsmessgeräte an der Schule in Wintersdorf aufgebaut wurde, standen Rieger und Teckelmann mit ihr Laserpistole an der Landesstraße 1357 in Lohma.

„Das ist ein Schwerpunkt hier. Die Anwohner beschweren sich hier über zu schnelle LKW“, erklärt Teckelmann beim Ausfüllen des Messprotokolls. In diesem werden sämtliche Rahmendaten – beginnend mit dem verwendeten Messgerät über die Wetter- und Straßenbedingungen bis zur Messmethode – festgehalten. Diese Daten werden im Zweifel zur Beweisführung benötigt.

Anzeige

Mit einem Streit übers Blitzen rechneten die Beamten am Mittwoch aber nicht. Zum einen hatte die Thüringer Polizei auch diesmal wieder eine Liste mit etlichen potenziellen Messstellen im Vorfeld der Aktion veröffentlicht. Zum anderen berichten Rieger und Teckelmann aus ihrer täglichen Arbeit, dass sich die Verkehrsteilnehmer zunehmend regelkonform verhalten.

Wichtig sei die Blitz-Aktion dennoch, betont Teckelmann, denn nach wie vor sei statistisch die häufigste Unfallursache zu schnelles Fahren.

Von Jörg Reuter

Anzeige