Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Breitbandausbau in Meuselwitz kann bis 2025 dauern
Region Altenburg Breitbandausbau in Meuselwitz kann bis 2025 dauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 28.07.2019
Schnelles Internet über Glasfaser-Leitungen wird in Meuselwitz wie auch in anderen Teilen des Altenburger Landes noch länger auf sich warten lassen. Quelle: André Kempner
Meuselwitz

Immer wieder kam das Thema in Bürgerfragestunden im Stadtrat Meuselwitz auf und endlich gab es am Mittwoch eine erste Auskunft dazu: der Breitbandausbau. Doch es folgte keine gute Nachricht: Es können noch bis zu sechs Jahre ins Land gehen, bis der Landkreis internettechnisch zu den Ballungszentren aufgeschlossen hat.

Der anfragende Bürger verwies bei seiner Wortmeldung zunächst auf die nicht lange vergangene Wahlkampfphase, in denen die Fraktionen des Stadtrats jeweils mit dem Vorantreiben des Projekts für besseres Internet geworben haben und wünschte sich eine klare Aussage zum Stand der Dinge. In Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Udo Pick (BfM) stand Klaus-Peter Liefländer (UWW) Rede und Antwort.

Zentrale Ausschreibung im Altenburger Land

„Nicht die Stadt betreibt aktiv den Breitbandausbau“, erklärte er und nahm damit den abwesenden Bürgermeister in Schutz. Das Projekt werde zentral im Landkreis gesteuert und einheitlich ausgeschrieben, um so auch umfassende Kompatibilität zu garantieren. Die Kreisverwaltung habe dazu von allen Kommunen die Bestätigung erhalten und die ingenieurtechnischen Leistungen seien bereits ausgeschrieben.

„Nun steht die Vergabe der Arbeiten an,“ erklärte Liefländer. Die Information, die dann kam, schmeckt wahrscheinlich weder dem Anfragebürger noch dem Rest des Landkreises: Denn die zentrale Ausschreibung für das Altenburger Land bedeutet auch landkreisweite Bauarbeiten, die sich länger hinziehen können als gedacht. Statt wie avisiert 2020 könnte sich das Projektende dann bis 2024/25 ziehen. „Wir gehen davon aus, dass die Bauarbeiten noch in diesem Jahr begonnen werden“, so Liefländer. Das Verfahren lasse sich im derzeitigen Stadium jedoch nicht beschleunigen.

Im Jahr 2016 hatte die Telekom in Aussicht gestellt, den Breitbandausbau für Meuselwitz und Umgebung im selben Jahr anzuschieben – passiert war jedoch nichts. Die Mittel dazu waren schließlich im Jahr 2017 über den Landkreis beantragt worden und auch die Bundesgelder lagen zu diesem Zeitpunkt schon vor. Seitdem kam das Thema Breitband immer wieder im Stadtrat auf den Tisch. Jedoch ohne neue Erkenntnisse.

Von Katharina Stork

Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) hat sich beeindruckt vom sanierten Herrenhaus auf der Burg Posterstein gezeigt. Bei seiner Stippvisite im Sprottetal stellte er zudem Hilfe für das nächste Mammutprojekt in Aussicht. Daran knüpfte Hoff aber eine Bedingung.

28.07.2019

Dass der Lkw-Verkehr an der Ecke Nord- und Weinbergstraße in Meuselwitz zu Problemen führt, sollte jedem klar sein, der sich einmal die Gegebenheiten vor Ort ansieht. Das Meuselwitzer Rathaus wäre gut beraten, hier mit Fingerspitzengefühl vorzugehen, statt zu sehr auf Paragrafen zu reiten, findet unser Autor in seinem Kommentar.

28.07.2019

Gleich mit drei Feldbränden haben es Polizei und Feuerwehren am Wochenende im Altenburger Land zu tun bekommen. Die Flammen loderten im Schmöllner Ortsteil Trebula, in Göpfersdorf und im Meuselwitzer Ortsteil Waltersdorf – mit teilweise verheerenden Folgen.

28.07.2019