Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stichwahl in Meuselwitz: „Wahlempfehlung“ für Dathe von CDU, Linke, SPD und BfM
Region Altenburg

Bürgermeister-Stichwahl in Meuselwitz: Wahlempfehlung für Dathe von CDU, Linke, SPD und BfM

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 25.11.2021
Zur Stichwahl am Sonntag sind die Stimmen für Uwe Rückert und Ronny Dathe auszuzählen.
Zur Stichwahl am Sonntag sind die Stimmen für Uwe Rückert und Ronny Dathe auszuzählen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Kurz vor der Stichwahl ums Bürgermeisteramt in Meuselwitz formieren sich die Unterstützer der beiden verbliebenen Kandidaten. Während sich die unterlegenen Bewerber Thomas Hoffmann, Carsten Leibnitz und Thomas Bauer für den 46-jährigen Oberstleutnant Uwe Rückert (Freie Wähler) aussprechen (die OVZ berichtete), folgte nun ein Schreiben, das als „Wahlempfehlung der Stadtverbände, Ortsvereine und Fraktionen von CDU, Linke, SPD und Bürger für Meuselwitz“ daherkommt – für den amtierenden Ordnungsamtschef Ronny Dathe (parteilos).

Die vier politischen Lager „stehen geeint hinter Ronny Dathe“, heißt es in der Mitteilung, die von Christopher Köhler, CDU-Stadtrat und Mitglied des Kreisvorstandes der CDU, verschickt wurde. Dathe stehe für eine unaufgeregte Sacharbeit und könne aus seiner langjährigen Erfahrung innerhalb der Verwaltung schöpfen. In seinem Wahlkampf habe er „immer wieder darauf verwiesen, keine unrealistischen Wahlversprechungen abgeben zu wollen, die aufgrund der finanziellen Lage der Schnauderstadt ohnehin das Papier nicht wert wären, auf dass sie gedruckt“ seien, verkündet die Pressemitteilung unter Bezugnahme auf Äußerungen, die bei einem Treffen der genannten Stadtverbände, Ortsvereine und Fraktionen „aus Reihen der Teilnehmer einhellig zu hören“ gewesen seien. Dathe stehe für die Fortsetzung des eingeschlagenen Weges der Haushaltskonsolidierung.

Die Unterstützer des Gegenkandidaten Uwe Rückert werfen Ronny Dathe hingegen Inhaltslosigkeit im Wahlkampf vor. Rückert sei kommunalpolitisch sehr versiert und bringe „die Stärke mit, die unsere Stadt braucht“, konstatieren Matthias Bauer (parteilos), Carsten Leibnitz (AfD) und Thomas Hoffmann, der im ersten Wahlgang als offizieller AfD-Kandidat angetreten war, in ihrer Wahlempfehlung.

Von Kay Würker