Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Bürgerservice in Schmölln eröffnet
Region Altenburg Bürgerservice in Schmölln eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 01.03.2017
Jana Hiller leitet den neuen Service am Amtsplatz, bei dem zur gestrigen Eröffnung bereis einige Bürger vorbeischauten. Quelle: Jens Rosenkranz
Anzeige
Schmölln

Sven Schrade (SPD) hat ein wichtiges Wahlversprechen eingelöst. Der Schmöllner Bürgermeister eröffnete am Mittwoch einen Bürgerservice, den er im Beisein von Landrätin Michaele Sojka (Linke) als eine „künftige Visitenkarte der Stadtverwaltung Schmölln“ bezeichnete. Der Service soll Anlaufpunkt für Probleme der Bürger und eine Verbindungsstelle zum Landratsamt sein. Die neue Einrichtung übernimmt eine ganze Reihe von Aufgaben wie Wegweiser, Formularservice (Stadt/Landkreis), Fundauskunft, Raum für öffentliche Auslegungen, Telefonzentrale, Weiterleitung von Bürgeranliegen in die jeweiligen Ämter, Stadtinfo und den Verkauf von Produkten aus der Region und der Partnerstädte. Außerdem erfolgen amtliche Beglaubigungen sowie die Ausgabe gelber Säcke. Beim Ausfüllen von Formularen wird auch geholfen. Untergebracht ist der Service in einem Glaspavillon auf dem Amtsplatz direkt am Sparkassen-Kompetenzcenter. Der Zugang ist barrierefrei, die Stadt zahlt eine Monatsmiete von 300 Euro.

Der Landkreis wird sich nicht an den Personalkosten für den Bürgerservice beteiligen, so wie eine zeitlang gefordert wurde, nachdem das Landratsamt seinen Bürgerservice in Schmölln geschlossen hatte. Dafür zahlt die Kreisbehörde nun Sachkosten und kümmert sich um die Schulung des Personals. „Die Finanzierung stellt für uns als Kommune eine Herausforderung dar, die wir aber lösen werden und müssen“, hatte Schrade der OVZ gesagt. Denn so einen Anlaufpunkt für die Bürger zu betreiben sei auch Pflichtaufgabe der Kommune. Zudem helfe so ein Bürgerservice auch, die Kreis- und die Stadtverwaltung zu entlasten.

Anzeige

Der Standort an der Sparkasse befindet sich damit allerdings nicht in Rathausnähe. Ihn direkt in der Stadtverwaltung unterzubringen, hätte mindestens 40 000 Euro an Mehrkosten verursacht, um einen behindertengerechten Zugang zu ermöglichen.

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 13 und 13.30 bis 15 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 9 bis 13 und 13.30 bis 18 Uhr. Tel.: 034491 760

Von Jens Rosenkranz

Anzeige