Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger Land: Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich 100er-Marke
Region Altenburg

Corona-Infektionen im Altenburger Land: Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich 100er-Marke

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 26.10.2020
Übers Wochenende ist die Zahl dokumentierter Corona-Infektionen weiter deutlich angestiegen. Quelle: imago images/MiS
Anzeige
Altenburg

Elf Personen im Krankenhaus, davon zwei nach Auskunft des Hauses auf der Intensivstation: Die Corona-Pandemie schlägt sich nun auch zunehmend wieder im Altenburger Klinikum nieder. Und die Zahl akut Infizierter im Landkreis steigt rapide weiter an. Nachdem das Robert-Koch-Institut am Sonntag 23 zusätzliche Fälle übers Wochenende zählte (die OVZ berichtete), erhöhte das Gesundheitsamt des Landkreises die Statistik der dokumentierten Neuinfektionen in der Zeit von Samstag zu Montag nun gar auf 39. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz betrage demnach nun 90,61 pro 100 000 Einwohner und liegt damit nur noch knapp unter der psychologisch namhaften Schwelle von 100.

Zahlreiche Chormitglieder infiziert

Wie das Landratsamt am Montag mitteilte, gab es ein größeres Ausbruchsgeschehen beim Gemischten Chor in Altenburg. Von 29 Chormitgliedern seien 18 positiv auf das Virus getestet worden.

Anzeige

Vier positive Fälle verzeichnete der Förderbereich der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe in Windischleuba. Betroffen seien drei Mitarbeiter sowie eine betreute Person. Alle im Förderbereich der Werkstatt tätigen Personen – 10 Mitarbeiter und 13 Betreute – waren getestet worden und stehen nun unter Quarantäne. Der Förderbereich der Behindertenwerkstatt ist aktuell geschlossen.

Auch im Landratsamt selbst stehen derzeit fünf Beschäftigte unter Quarantäne, nachdem am Freitag eine Mitarbeiterin ein positives Testergebnis erhalten habe.

Seit Donnerstag vergangener Woche gilt der Landkreis Altenburger Land als Risikogebiet.

Von Kay Würker