Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Corona-Zahlen im Altenburger Land steigen weiter – erneut Pflegeheim betroffen
Region Altenburg

Corona-Zahlen im Altenburger Land steigen weiter – erneut Pflegeheim betroffen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.11.2020
Im DRK-Pflegeheim „Albert Schweitzer“ in Altenburg-Nord hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die Corona-Infektionszahlen im Altenburger Land steigen weiterhin an. Wie das Landratsamt mitteilt, wurden im Gesundheitsamt von Montag zu Dienstag weitere 26 Neuinfektionen registriert. Damit steigt auch die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz weiter an und klettert nach Angaben des Amts nunmehr auf 166,6 pro 100 000 Einwohner.

Nach wie vor zeigt sich den Angaben des Gesundheitsamtes zufolge das Infektionsgeschehen im Landkreis diffus. Es seien keine ausgesprochenen Hot-Spots auszumachen, heißt es in der Mitteilung. Die meisten Infektionen habe man im Zuge der Kontaktnachverfolgung festgestellt.

Ausbruch im PflegeheimAlbert Schweitzer

Erneut ist dabei eine Senioreneinrichtung von einem Ausbruch betroffen. So sind fielen im DRK-Seniorenpflegeheim „Albert Schweitzer“ in Altenburg-Nord Corona-Tests bei zwei Senioren und einer Pflegekraft positiv aus. Alle Personen des betroffenen Wohnbereiches werden nun durch das Gesundheitsamt getestet. Als Konsequenz aus dem Ausbruch hat das Pflegeheim einen kompletten Besucherstopp verhängt.

Insgesamt erhöht sich damit die Zahl der positiv aktiven Infektionen im Landkreis auf derzeit 392. Zwölf Personen werden derzeit im Klinikum behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie haben sich 605 Menschen im Altenburger Land nachweislich mit Corona infiziert. 209 davon gelten inzwischen als wieder genesen, vier Personen starben an oder mit den Folgen der Erkrankung.

Von OVZ