Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Corona: Zwei weitere Schulen im Altenburger Land betroffen
Region Altenburg

Corona: Zwei weitere Schulen im Altenburger Land betroffen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 15.10.2020
Im Altenburger Land gibt es zwei weitere Corona-Fälle an Schulen. Quelle: imago
Anzeige
Altenburg/Treben

Erneut sind zwei Schulen im Altenburger Land von Corona-Infektionen betroffen. Wie das Landratsamt mitteilt, sind Fälle an der Trebener Regelschule und an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule in Altenburg aufgetreten. Bereits in der Vorwoche hatte das Meuselwitzer Seckendorff-Gymnasium einen positiven Fall gemeldet (OVZ berichtete).

In der Regelschule Treben wurde eine Schüler der achten Klasse positiv auf das Virus getestet. Betroffen sind dort nun die 24 Schüler dieser Klasse sowie sechs Lehrer. Für alle ordnete das Gesundheitsamt sofortige Quarantäne sowie Tests auf das Virus an. Das hat gravierende Auswirkungen: Die Schule bleibt deshalb am Donnerstag und Freitag geschlossen, da keine Pädagogen mehr zur Verfügung stehen. Am Sonnabend beginnen dann die zweiwöchigen Herbstferien.

Anzeige

Schüler umgehend nach Hause geschickt

Die Infektion sei kurz vor Unterrichtsbeginn am Donnerstagmorgen bekannt geworden, teilt das Landratsamt mit. Viele Schüler kamen mit dem Schulbus gerade vor der Schule an und konnten zumeist gleich wieder die Heimfahrt antreten. Binnen 30 Minuten seien alle Schüler vom Schulgelände gebracht, auf dem Nach-Hause-Weg oder bereits wieder zuhause gewesen.

In der Altenburger Pierer-Schule wurde ein Schüler einer Berufsschulklasse positiv auf das Virus getestet. Alle neun Schüler der betroffenen Klasse sowie sieben Lehrer wurden vom Gesundheitsamt umgehend unter Quarantäne gestellt. Auch hier wurden Tests angeordnet. Für alle anderen Klassen geht der Unterricht weiter.

Weiterer Fall im Landkreis

Daneben meldete das Gesundheitsamt am Donnerstagmorgen einen dritten positiven Corona-Fall im Kreis. Es handele sich um eine Person, die symptomatisch beim Hausarzt abgestrichen wurde, teilte die Behörde mit.

Damit sind derzeit im Landkreis 19 Infektionen aktiv, drei Personen werden stationär im Klinikum behandelt. Insgesamt haben sich damit bislang 131 Menschen im Altenburger Land mit dem Virus infiziert. 108 Betroffene gelten bereits als genesen, vier Personen starben.

Von OVZ