Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Corona: Gesundheitsamt im Notbetrieb, 50 Fälle im Pflegeheim Lucka
Region Altenburg

Corona im Altenburger Land: Gesundheitsamt im Notbetrieb, 50 Fälle im Pflegeheim Lucka

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 23.12.2020
Das Corona-Virus hat erneut drei Todesopfer gefordert und behindert nun zusätzlich die Arbeit des Gesundheitsamtes. (Symbolbild)
Das Corona-Virus hat erneut drei Todesopfer gefordert und behindert nun zusätzlich die Arbeit des Gesundheitsamtes. (Symbolbild) Quelle: Pixabay
Anzeige
Altenburg

Das Corona-Virus greift nun auch im Gesundheitsamt um sich: Das Landratsamt spricht von einer „kritischen Situation“, nachdem neben den vier bereits bekannten Infektionen zehn weitere Mitarbeiter aufgrund einer Infektion oder Quarantäne zu Hause bleiben müssen.

Notbetrieb im Gesundheitsamt

Um die Kontaktpersonennachverfolgung und die Corona-Hotline weiterhin sicherstellen zu können, rief Landrat Uwe Melzer (CDU) am Mittwochmorgen aus fast allen Fachdiensten der Kreisverwaltung 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen; zum Teil wurden und werden sie aus dem Urlaub zurückbeordert. In den Vormittagsstunden wurden sie entsprechend geschult, erhielten zudem Unterlagen, in die sie sich über die Weihnachtstage individuell einarbeiten werden. Bereits ab Mittwoch erstellen diese Mitarbeiter Quarantänebescheide, da das Gesundheitsamt hierbei in einen deutlichen Rückstand geraten war. Ab dem kommenden Montag dann werden die „neuen“ Kolleginnen und Kollegen zusätzlich bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen.

Laut Melzer sei es dem Gesundheitsamt derzeit „fast unmöglich“, sämtliche Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in Bezug auf das Corona-Virus zeitnah zu bearbeiten. „Sie können sich in vielen Fällen Wartezeit und Ärger ersparen und uns aktiv unterstützen, indem Sie vor einem Anruf bei der Hotline in dem von uns auf der Homepage veröffentlichten Katalog „Häufig gestellte Fragen (FAQ)“ nachschauen, ob Sie die benötigte Auskunft auf diesem Wege bereits erhalten.“ Das Landratsamt hofft, dass die Telefonleitungen dadurch ein Stück weit frei für die dringliche Kontaktpersonennachverfolgung werden.

Drei neue Todesfälle, 50 Infektionen in Lucka

Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte währenddessen auf den neuen Höchstwert von 590,6. Das Gesundheitsamt meldete am Mittwoch 63 Neuansteckungen sowie drei weitere Todesfälle. Ein weiterer neuer Infektionsherd hat sich außerdem im Pflegeheim Lucka entwickelt: Hier sind wurden laut Landratsamt 50 Bewohner und Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet.

Von LVZ