Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Drei Landkreise bei Firmen-Treff in Altenburg
Region Altenburg Drei Landkreise bei Firmen-Treff in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 11.03.2018
Der letzte Wirtschaftstag im Altenburger Land fand 2015 in Schmölln statt.
Der letzte Wirtschaftstag im Altenburger Land fand 2015 in Schmölln statt. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Auch Traditionsveranstaltungen erleben manchmal Premieren. Der BVMW-Wirtschaftstag am 22. März im Goldenen Pflug ist so ein Fall. Im Oktober 2006 wurde die Veranstaltung mit Unternehmen des Altenburger Landes und des damaligen Nachbarkreises Leipziger Land in Altenburg aus der Taufe gehoben. Nun, in zwölfter Auflage, erlebt die Skatstadt erstmals ein Initiatoren-Trio aus drei Landkreisen. Auch das anhaltische Burgenland ist jetzt federführend. Damit ist die vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) organisierte Runde ein deutliches Stück gewachsen. Diverse Unternehmen und Behörden sind mit Ständen vertreten, zahlreiche Gäste – vorrangig Fachpublikum aus der lokalen Wirtschaft – werden erwartet. Die Stadt Altenburg steht als Unterstützer zur Seite.

Das prägende Thema des diesjährigen Wirtschaftstages ist die Infrastruktur. Die beschäftigt im Altenburger Land bekanntermaßen auf vielerlei Weise. Unter anderem hinsichtlich des öffentlichen Personennahverkehrs. Deshalb hatten die Organisatoren das Straßenbauamt Erfurt angefragt, über Verkehrsanbindungen im ländlichen Raum zu referieren. Das kam allerdings nicht zustande. Jedoch ist Steffen Lehmann, der Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes, am Rednerpult, hält einen Impulsvortrag. „Mobilität im ländlichen Raum wird zur Zukunftsfrage für die Wirtschaft. Das ist neben Breitband, Straßen und Energie eine der wichtigen infrastrukturellen Grundlagen für die Unternehmen im ländlichen Raum“, schildert Constanze Weiß vom BVMW Landkreis Leipzig. „Das Angebot im ÖPNV wird nach der Vorzeige-Aktion ,Muldental in Fahrt’ auf weitere Regionen erweitert. So hat gerade der Burgenlandkreis beschlossen, den gesamten Kreis nach diesem Vorbild netzartig zu versorgen.“

Über das zweite große Infrastruktur-Thema im Altenburger Land, das schnelle Internet, spricht Andreas Kaßbohm vom Breitbandkompetenzzentrum Erfurt. Hinzu kommen weitere Referate, etwa von der Firma Indu-Sol zur Attraktivität von Arbeitgebern und von der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur zum Technologietransfer. Den Rahmen dafür bilden Tischgesprächsrunden, die am Wirtschaftstag um 13 Uhr beginnen. Zuvor, ab 11 Uhr, steht „Politik im Dialog mit der Wirtschaft“ an: Unter anderem debattiert Landrätin Michaele Sojka mit ihren Amtskollegen aus Borna und Naumburg. Den Abschluss des Tages gestaltet das Gößnitzer Kabarett Die Nörgelsäcke – mit einer humoristischen Auswertung.

Ansonsten ist fünf Stunden lang Gelegenheit, von Stand zu Stand zu gehen und vor allem mit Führungskräften aus Firmen und Behörden ins Gespräch zu kommen. „Wir möchten mit dieser Veranstaltung nicht nur die Themen des Mittelstandes für die Politik sichtbar machen, sondern auch Unternehmen regionalübergreifend vernetzen“, erklärt Constanze Weiß. „Persönliche Kontakte sind nun mal die besten.“

Jahr für Jahr findet der BVMW-Wirtschaftstag an einer anderen Adresse statt, pendelt zwischen den mitteldeutschen Bundesländern. Im Vorjahr war erstmals Zeitz Gastgeber, im März 2019 ist Neukieritzsch an der Reihe.

Der 12. BVMW-Wirtschaftstag findet am 22. März von 10 bis 15 Uhr in der Altenburger Stadthalle Goldener Pflug, Beim Goldenen Pflug 1. Die Autostellplätze an der Halle sind den Ausstellern vorbehalten – größere öffentliche Parkplätze in der Nähe gibt es am Roßplan und am Anger. Der Eintritt für Fachbesucher ist kostenfrei, um Anmeldung auf www.wirtschaftstag.org wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Von Kay Würker