Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ehemaliges Apotheken-Haus am Markt kommt für 288 000 Euro unter den Hammer
Region Altenburg Ehemaliges Apotheken-Haus am Markt kommt für 288 000 Euro unter den Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 17.12.2017
Das Apotheken-Haus am Markt wurde für 288 000 Euro versteigert.
Das Apotheken-Haus am Markt wurde für 288 000 Euro versteigert. Quelle: Foto: J. Rosenkranz
Anzeige
Altenburg

Ein bekanntes Gebäude am Altenburger Markt ist bei der Winterauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG vor einigen Tagen in Leipzig unter den Hammer gekommen. Es handelt sich um jenes Haus, in dessen Erdgeschoss sich viele Jahre die Apotheke am Markt befand – ein denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus, erbaut 1870. Ein anonymer Telefonbieter hatte die Versteigerung mit 288 000 Euro für sich entschieden. Um wen es sich handelt, ist nicht bekannt, ebenso, was aus dem Gebäude werden soll. Es fügt sich damit ein in eine Reihe anderer Immobilien in Altenburg, die ebenso ersteigert wurden und seither leer stehen, wie beispielsweise die alte Polizei-Wache am oberen Markt. Vermutet wird, dass sie lediglich als Geldanlage dienen. Beobachter zufolge sind die gebotenen 288 000 Euro angesichts des sanierungsbedürftigen Zustandes ohnehin völlig überzogen.

Das Gebäude gehört zum Denkmalensemble „Kernstadt Altenburg“. Vier Wohnungen sowie leerstehende Gewerberäume sind dort unter einem Dach. Das Mindestgebot lag bei 130 000 Euro, teilte das Auktionshaus mit.

Einer der Bieter war Thomas Rudy, der Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes, der allerdings weit unterhalb des Maximalgebot ausstieg. Er hatte vor, in dem Haus die neue Geschäftsstelle seiner Partei unterzubringen. Der ehemalige AfD-Sitz befand sich eine Zeitlang am Topfmarkt und war Rudys Worten zufolge mehrmals beschädigt worden. Die zentrale Lage am Markt hätte mehr Sicherheit geboten, sagte er der OVZ.

Von Jens Rosenkranz