Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Energieberatung der Verbraucherzentrale Thüringen kostenlos
Region Altenburg Energieberatung der Verbraucherzentrale Thüringen kostenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 26.01.2019
André König bietet Energieberatungen in Altenburg an, seit Januar sind die kostenlos. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Auf dem Aufstellschild von Energieberater André König stehen noch die alten Preise: Energieberatung 5 Euro, Energiechecks 10 – 40 Euro. Doch das ist nun vorbei, denn seit dem 11. Januar sind die Beratungen nun deutschlandweit kostenlos. Thüringen bietet auch die sogenannten Energiechecks gratis an: „Das ist bundesweit einmalig“, sagt Pressesprecherin Mara Mertin.

Die Energieberatung, die André König in Altenburg anbietet, kann für Mieter ebenso wie für Hausbesitzer interessant sein, auch wenn die oft mit verschiedenen Anliegen kommen. 116 Verbraucher aus Altenburg und dem Altenburger Land nahmen im vergangenen Jahr eine Energieberatung der Verbraucherzentrale in Anspruch. Der Großteil seien Mieter, berichtet André König.

Anzeige

Ein Angebot für Mieter und Hauseigentümer

„Mieter kommen oft wegen der Heizkostenabrechnungen“, erzählt der Berater. „Wir überlegen dann, ob die Kosten so plausibel sind oder ob es beispielsweise ein Gerät im Haushalt gibt, das besonders viel Strom frisst.“ Interessierte können bei André König dann beispielsweise Stromverbrauchmessgeräte leihen und an einzelne „verdächtige“ Steckdosen anschließen.

Die Verbraucherzentrale möchte aber auch – und vermehrt – Hausbesitzer oder Eigenheimbauer mit ihren Energieberatungen ansprechen: „Hier geht es dann oft darum, Dämmungen zu optimieren und an anderen Stellen Energie einzusparen“ erzählt er. Die sogenannten Energiechecks führt André König vor Ort durch. Es gibt den Basischeck, Gebäudecheck oder den Heizungscheck. Die Daten werden mit verschiedenen Messgeräten digital aufgenommen, ausgewertet und den Kunden schließlich zugesandt.

So können beispielsweise die Effizienz einer Solaranlage getestet, Schwächen in der Hausdämmung ausgemacht oder ein Defekt an der Heizungsanlage gesucht werden. Am Ende wird der Erfolg der Verbraucherzentrale in handfesten Zahlen gemessen: 4,8 Millionen Kilowattstunden und 1752 Tonnen Kohlendioxid wurden alleine durch Beratung, Investitionen und Maßnahmen der Energieberatungen in Altenburger Land eingespart, verkündet Mara Mertin, die Pressesprecherin der Verbraucherzentrale Thüringen, stolz.

1752 Tonnen Kohlendioxid eingespart – allein in Altenburg

Weniger für Energie zu bezahlen und gleichzeitig Kohlendioxid einzusparen – das ist natürlich der Idealfall, sagt dazu André König. „Wir müssen dennoch immer darauf achten, dass das für den Einzelnen im aktuellen Energiemarkt wirtschaftlich bleibt, das ist klar. Deswegen gibt es uns als Beratung ja“. Interessant für den kaufmännisch ausgebildeten Bauingenieur André König wird es vor allem beim Thema energetische Sanierung und Neubau: „Hier beraten wir über Möglichkeiten und auch über Förderungen. Ein weiteres aktuelles Thema sind Luftwärmepumpen oder Erdwärmepumpen. Die Anschaffungskosten sind natürlich hoch. Aber wenn die fossilen Brennstoffe gerade teuer sind, dann lohnt sich das.“

Einen Jedermannstipp für mehr Energieeffizienz hat Berater André König dann aber auch noch in petto: „Der erste Schritt ist immer, sich einfach mal bewusst zu machen, was man an Energie im Alltag so verbraucht – und zwar nicht in Euro, sondern in Kilowattstunden.“

Von Anna Flora Schade