Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg FSV Meuselwitz bangt um Kunstrasenplatz
Region Altenburg FSV Meuselwitz bangt um Kunstrasenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 26.07.2019
In Deutschland haben viele Sportvereine einen Kunstrasenplatz wie diesen. Ob diese umweltschädlich sind, wird derzeit in der EU diskutiert. Quelle: dpa
Anzeige
Meuselwitz

Das von der EU geplante Verbot von Gummigranulaten, wie sie auf Kunstrasenplätzen zum Einsatz kommen, bedroht auch den Trainingsbetrieb des FSV Meuselwitz. „Der Kunstrasenplatz ist eine wichtige Ergänzung der Sportanlage hier am Penkwitzer Weg und wir sind froh, dass er vor einigen Jahren erbaut werden konnte. Unsere Männermannschaften aus der Kreisoberliga und Kreisklasse trainieren darauf im Winter oder bei Starkregen, wenn der Rasenplatz nicht bespielbar ist, und unser Nachwuchs beinahe das ganze Jahr“, erklärt der FSV-Vorsitzende Christopher Köhler.

Für große Verunsicherung im Verein sorge daher das angestrebte Verbot der Europäischen Union. „In den letzten Monaten hat uns vor allem die marode Laufbahn des Stadions, die auch unsere Leichtathleten nutzen, beschäftigt. Nun sieht es danach aus, als bahne sich von Seiten der Stadt, die Eigentümer des Stadions ist, eine Lösung an, doch schon kommt das nächste Problem mit einer der von uns genutzten Sportstätten in Form des Vorschlags der EU auf uns zu“, verdeutlicht Köhler.

Anzeige

Hoffen auf Lösung aus Berlin oder Erfurt

Beim FSV hofft man nun auf ein Einlenken der EU oder zumindest auf eine Lösung aus Berlin oder Erfurt. „Bundesinnenminister Seehofer hat am Wochenende gesagt, er wolle sich für eine Übergangszeit von sechs Jahren einsetzen. Das kann aber allenfalls ein Anfang sein. Bundes- und Landesregierung müssen auf die Pläne der EU reagieren und zusätzliche Mittel für den Umbau von kommunalen oder vereinseigenen Sportstätten bereitstellen. Andernfalls gehe das Verbot am Ende zulasten der Vereine und ihrer Mitglieder“, fordert der Vereinsvorsitzende.

Zwar sei der Umwelt- und Klimaschutz für den FSV Meuselwitz ein wichtiges Thema, dass man zukünftig noch mehr ins Vereinsleben integrieren wolle, er dürfe aber nicht auf Kosten des Sports gehen, gibt man von Seiten des Vereins zu bedenken.

Von Jens Rosenkranz