Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Fortbestand gesichert: Schweizer fördern Stadtmensch Altenburg
Region Altenburg

Fortbestand gesichert: Schweizer fördern Stadtmensch Altenburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 03.12.2020
Das Fortbestehen der Altenburger Stadtmensch-Initiative und damit auch des Gründerlanbors an der Moritzstraße ist gesichert.
Das Fortbestehen der Altenburger Stadtmensch-Initiative und damit auch des Gründerlanbors an der Moritzstraße ist gesichert. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Bei der Altenburger Stadtmensch-Initiative dürfte jetzt die Sektkorken knallen. Denn sei wenigen Tagen haben die Projektverantwortlichen Gewissheit, dass es bis 2025 weitergehen kann. Das finanzielle Fundament dafür gießt die Drosos-Stiftung aus der Schweiz. Für deren Programm „Regionale Gründerinitiativen Ostdeutschland“ haben die Altenburger im dreistufigen Auswahlverfahren überzeugt und werden deshalb über die kommenden fünf Jahre mit insgesamt 370.000 Euro und zusätzlichen Coachings unterstützt. „Wir werden bei der Organisationsentwicklung begleitet mit dem Ziel das, was wir schon gelernt haben, nachhaltig zu verstetigen“, sagt Stadtmenschchefin Susann Seifert.

Hauptaugenmerk soll nun auf das Gründerlabor „Ahoi Altenburg“ gelegt werden. „Wir wollen die gemeinwohlorientierte Gründungskultur in Altenburg stärken und den Menschen gleichzeitig Gründe geben, ihre Zukunft hier zu gestalten“, betont Seifert. Offizieller Beginn des von Drosos geförderten Projektzeitraums ist der 1. Februar.

Insgesamt verteilt die Stiftung aus Zürich für die nächsten fünf Jahre 2,5 Millionen Euro. Auch Initiativen aus Erfurt, Chemnitz und Görlitz sowie zwei digitale Projekte werden nun finanziell gefördert.

Von André Pitz