Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Garbisdorf sucht den Schützenkönig
Region Altenburg Garbisdorf sucht den Schützenkönig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 27.06.2019
Ihr Nachfolger wird am Wochenende gesucht: Marie Dworschak ist die amtierende Garbisdorfer Schützenkönigin. Quelle: Mario Jahn
Göpfersdorf

Es gehört zu den liebevoll gepflegten Traditionen, den Schützenkönig des Vorjahres mit großem­ Tamtam abzuholen. Nicht zuletzt deswegen ist der kleine Umzug mit Pferdekutschen, Hormtjungfern, Trachtenträgern des Heimatvereins und Blaskapelle ein Höhepunkt auch des Garbisdorfer Vogelschießens, das in diesem Jahr an diesem Wochenende stattfindet.

Wenn Schützenkönigin Marie Dworschak am Sonntag gegen 10 Uhr zu Hause mit den Gespann feierlich­ ­abgeholt wird, ist gewissermaßen Festhalbzeit. Denn auch die 34. Auflage des Volksfestes beginnt bereits am Sonnabend, den 29. Juni, um 15 Uhr.

Buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt

Schließlich haben die Verantwortlichen des Heimatvereins auch in diesem Jahr ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt rund ums Vogelschießen am und im Quellenhof organisiert. Dazu gehört auch 2019 eine Schauvorführung der Freiwilligen Feuerwehr Göpfersdorf kurz nach dem Start um 15.30 Uhr.

Mit dem Beginn des Festes startet parallel das 20. Lanz- und Schleppertreffen mit zahlreichen historischen Landmaschinen. Ab 16 Uhr sind dann die Mädchen und Jungen zum Kindervogelschießen sowie zu Spiel und Spaß eingeladen. Für die ganze Familie führt 16.30 Uhr die Wenzelgarde Altenburg „Geschichten vom Türmer Stüber“ auf. Ein Konzert mit den Michaelis Singers folgt ab 17.30 Uhr in der Garbisdorfer Kirche. Ausklingen wird der Abend mit der Service Band, die zum Tanz aufspielt – unterbrochen 22.30 Uhr von einer Feuershow.

Sonntag dann der sportliche Wettkampf

Der Sonntag beginnt 9 Uhr mit einem Gottesdienst und dem anschließenden Abholen der Schützenkönigin. Bevor die Zielsicherheit gefragt ist beim Anlegen auf den aus 48 Teilen bestehenden, handgefertigten Vogel, wird zum Täubchentanz 12.30 Uhr die Erntekrone gesetzt. Während die Schützen ihr Glück versuchen, können sich die kleinen Gäste im Kinderland vergnügen.

König wird bekanntermaßen der Schütze, durch dessen Treffer das letzte Rumpfteil des Vogels zu Boden fällt ein. Gegen 17 Uhr wird damit gerechnet. Wenn es soweit ist, werden es die Trommler von Como Vento laut verkünden, denn mit ihren Sambarhythmen werden sie den neuen König oder die neue Königin begrüßen. Wie schon am Samstag steht auch am Sonntag Kinderspaß auf dem Bauernhof auf dem Programm. Mit dem Auftritt des Posaunenchores Göpfersdorfer endet gegen 19.30 Uhr das 34. Vogelschießen in Garbisdorf.

Alte Handwerkstechniken werden auch gezeigt

Darüber hinaus werden die Gäste an beiden Tagen mit reichlich Speis und Trank inklusive vegetarischer Küche versorgt, und es werden alte Handwerkstechniken wie Stellmacherei, Korbmacherei, Seilmacherei und Hammerschmieden vorgeführt. Der Ziegenhof Taubert wird vor Ort sein, ebenso Kinderkarussell und Hüpfburg. Und die Druckwerkstatt kann auch besucht werden.

Von Jörg Reuter

Drei Tage Party – das ist die Devise in Wilchwitz für das Wochenende. Von Festzeltfete über Preisskat bis Kinderprogramm – an den drei Tagen gibt es viel zu erleben im Nobitzer Ortsteil.

27.06.2019

Im Altenburger Garagenstreit ist endgültig ein Kompromiss in Sicht. Bei einem Treffen Ende der Vorwoche beseitigten Vertreter der Stadt und des Verbands Deutscher Grundstücksnutzer entscheidende Streitpunkte, wie im Fall von Kündigungen von DDR-Verträgen zu verfahren ist.

26.06.2019

Paukenschläge bei der FDP: Daniel Scheidel ist aus dem Parteivorstand der Liberalen im Altenburger Land ausgetreten und verlässt zum Monatsende die Partei. Zudem wurde auf der Mitgliederversammlung am Dienstag Udo Pick überraschend zum neuen Kreisvize gewählt. Der Meuselwitzer Bürgermeister ist aber nicht das einzige neue Gesicht.

26.06.2019