Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Prioritätenliste für Straßen und Brücken soll Schwerpunkte setzen
Region Altenburg Prioritätenliste für Straßen und Brücken soll Schwerpunkte setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 21.12.2018
Erstmals tagte am Mittwoch der Nobitzer Gemeinderat in der Ziegelheimer Wieratalhalle. Quelle: Jörg Wolf
Ziegelheim

Ein wenig wurde Mittwochabend in der Ziegelheimer Wieratalhalle Geschichte geschrieben. Denn erstmals tagte dort der Nobitzer Gemeinderat. Die Ex-Gemeinde Ziegelheim war im Juli Nobitz beigetreten.

Buffet zum Jahresausklang

Gedanken an die historische Bedeutung der Sitzung verschwendete aber keiner im 20-köpfigen Gremium. Immerhin galt es, eine für die letzte Sitzung des Jahres recht üppige Tagesordnung im öffentlichen Teil aus 13 Punkten abzuarbeiten, dem sich nach knapp zweistündiger Sitzung ein nichtöffentlicher Teil anschloss. In dem freilich winkte dann den anwesenden Gemeinderäten auch ein gemeinsames Buffet – in Nobitz Tradition zum Jahresausklang.

Prioritätenliste für Straßen & Co.

Erst allerdings war Sacharbeit gefragt: Neben einem neuen Traktor nebst Hebebühne und anderer Technik als Kommunalfahrzeug für den örtlichen Bauhof für knapp 200 000 Euro im kommenden Jahr brachte die Runde auch Baumaßnahmen ins Rollen. So wird beispielsweise die Straße im Wohngebiet in Taupadel wieder instand gesetzt und dort aufgetretene Risse geschlossen. Weiterhin kann der Lehndorfer Friedhof umgestaltet werden.

Alles Maßnahmen, die nicht mit dem verheerenden Hochwasser von 2013 zu tun haben, das die Gemeinde schwer beutelte und über Jahre die Ressourcen des Bauamtes für die schrittweisen Reparatur der Flutschäden an der Infrastruktur weitgehend band. Aufgrund neuer Mitarbeiter durch Gemeindefusion und Neubesetzung ist das Amt nun stärker aufgestellt.

Bauamtsleiterin Anja Bräuninger kündigte deshalb an, jetzt eine Prioritätenliste für kommunale Straßen aufstellen zu lassen, um dort Schritt für Schritt die in den vergangenen Jahren liegengebliebenen Instandsetzungsarbeiten zu erledigen. Die Taupadeler Straße ist in diesem Komplex auch das erste Projekt, bei dem die eigene Baubehörde auch dank personeller Aufstockung die notwendige Ausschreibung in Eigenregie erledigen konnte und sich damit die zusätzlichen Kosten für eine externe Planung sparte.

Von Jörg Wolf

Mit dem Programm Dorferneuerung werden auch private Bauvorhaben gefördert. Wer einen Zuschuss 2019 möchte, muss sich sputen. Im Altenburger Land sind die Dörfer des Wieratals als Förderschwerpunkte anerkannt, die Gemeinden Starkenberg, Lumpzig und Nöbdenitz sowie die Anrainer des Gerstenbachs.

21.12.2018

Die geplante Sanierung von Lindenau-Museum und Marstall nimmt finanziell Gestalt an: Die Landesregierung ebnete jetzt den Weg für die ersten zehn Millionen Euro des Vorhabens, das insgesamt 48 Millionen Euro kosten soll. Allerdings muss der Landkreis dafür einen Kredit aufnehmen.

20.12.2018

Bewohner des Altenburger Jugendwohnheims in der Ludwig-Hayne-Straße können bald kostenlos im WLAN surfen. Den Weg ebnet der Förderverein P2V-Zentrum mit einer Spende von 20 000 Euro.

20.12.2018