Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gestaltungsideen für Großen Teich: Altenburg will Aufbaubank anzapfen
Region Altenburg Gestaltungsideen für Großen Teich: Altenburg will Aufbaubank anzapfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 28.08.2019
Die Arbeitsgruppe „Entwicklung Naherholungsgebiet Großer Teich“ kam am Dienstag zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Quelle: Foto: Ronny Seifarth
Altenburg

Die Stadtverwaltung Altenburg unternimmt für die Entwicklung des Großen Teiches einen weiteren Vorstoß. Bis Freitag will die Stadtverwaltung eine Fördervoranfrage bei der Thüringer Aufbaubank einreichen, um ab 2020 mit Geldern des Bundes das Teichareal aufzupeppen. Geplant ist unter anderem, die Uferpromenade attraktiver zu gestalten, etwa mit Zugängen zum Wasser. Außerdem stehe in Rede, das Ex-Jugendhaus Rote Zora zu einer touristischen Anlaufstelle umzugestalten, den Ruderbootverleih zu verlegen und die Verkehrsführung auf der Nordwestseite des Großen Teiches zu überarbeiten, schilderte Oberbürgermeister André Neumann (CDU).

„Das Teichareal ist – neben dem Schlossberg und der Innenstadt – eine der tragenden Säulen der Stadtentwicklung“, erklärte er. „Doch um hier voranzukommen, brauchen wir eine möglichst hohe Förderung. Aus weitgehend eigener Kraft können wir das als Stadt nicht stemmen.“

Mehr Erholung, mehr Wirtschaftskraft

Die Hoffnung ruht auf dem Förderprogramm mit dem sperrigen Namen Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) Teil II – Wirtschaftsnahe Infrastruktur“. Das zielt auf die Stärkung des Tourismus – die Investitionen sollen Erholungswert und Wirtschaftskraft steigern. Allerdings liegen zwischen der aktuellen Projektbewerbung und der Realisierung noch einige Unwägbarkeiten. Inwieweit tatsächlich Fördergelder an den Großen Teich fließen, wird sich erst in den nächsten Monaten zeigen.

Parallel zum Großen Teich arbeite die Stadtverwaltung an der Entwicklung des Kleinen Festplatzes. Dort ist ein Erlebnis-, Familien- und Freizeitareal vorgesehen. Auf dem recht schmucklosen Gelände neben der Schwimmhalle befindet sich aktuell nur eine Skateranlage.

AG Großer Teich neu zusammengesetzt

Begleitet werden die Gedankenspiele rund ums Teichareal von der Arbeitsgruppe „Entwicklung Naherholungsgebiet Großer Teich“. Die hat gegenüber dem Stadtrat beratende Funktion, soll Vorschläge einbringen. Das achtköpfige Gremium kam am Dienstag zur konstituierenden Sitzung nach der Kommunalwahl zusammen. Jörg Jablonowski, der schon in der vergangenen Wahlperiode Mitglied der Arbeitsgruppe war, wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt, teilte die Stadtverwaltung mit. Marion Noori und Susan Knöfler sind die erste und zweite Stellvertreterin.

Von Kay Würker

Aus dem Händeschütteln kamen Inge und Heinz Wachner am Mittwoch nur selten wirklich heraus. Kein Wunder, wollten doch zahlreiche Nachbarn, Freunde und Bekannte dem Meuselwitzer Paar herzlichst zum 65. Hochzeitstag gratulieren. Da zeigte sich, wie gut sich Wachners über die Jahre in der Schnauderstadt eingelebt haben.

28.08.2019

Ungewohntes Ambiente hin, vermeintlich oder tatsächlich eingeschränkte Möglichkeiten her: Die am Sonntag offiziell beginnende neue Spielzeit am Altenburger Theater bündelt alle bekannten Stärken des Hauses – und dürfte alles andere als langweilig werden, findet unser Autor in seinem Kommentar.

28.08.2019

Einen arbeitsreichen Dienstag haben die Beamten der Polizei im Altenburger Land hinter sich. Während in der Skatstadt ein Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen werden konnte, machten sich in Lumpzig Einbrecher zu schaffen.

28.08.2019