Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Grippewelle trifft vor allem Altenburger Kinder
Region Altenburg Grippewelle trifft vor allem Altenburger Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 19.03.2019
Kinder im Altenburger Land sind von der aktuellen Grippewelle besonders stark betroffen. Quelle: dpa
Altenburg

Das Altenburger Land hat die diesjährige Grippewelle bald hinter sich – und ist in diesem Jahr glimpflicher davon gekommen als im vergangenen. In der Influenzasaison vom 1. November bis 15. März wurden im Landkreis 391 Influenzaerkrankungen registriert. Im gleichen Zeitraum 2017/2018 waren mit 732 Fällen fast doppelt so viele Erkrankungen gemeldet worden, wie das Landratsamt auf OVZ-Nachfrage mitteilte. Besonders schlimm hat es in diesem Jahr allerdings Kindergarten- und Grundschulkinder getroffen. So wurden in dieser Saison 123 Fälle von Influenzaerkrankungen bei Kindern bis zu 10 Jahren registriert – in der vorherigen Saison waren nur 73 Fälle im Altenburger Land detektiert worden.

Krankheitswelle im Verwaltungsgebiet Pleißenaue

Insbesondere Einrichtungen in der VG Pleißenaue scheinen von Krankheitswellen betroffen gewesen zu sein. So berichteten Mütter der OVZ, dass in einem Kindergarten zeitweise von rund 40 Kindern mehr als die Hälfte flachlag. „Die Krankheitswelle war schlimmer als im letzten Jahr“, bestätigt eine Erzieherin der Kita. Sabine Räßler von der Altenburger Kita „Am Spielplatz“ sieht seit vergangenem Jahr einen Trend: „Die Grippe-Fälle waren 2018 genauso hoch wie in diesem Jahr – seit Mitte Februar hatten wir zwölf Influenza-Fälle.“ In den Jahren zuvor sei die Grippewelle dagegen nicht so stark ausgeprägt gewesen.

Vier Thüringer an Influenza gestorben

Der Höhepunkt der diesjährigen Grippesaison in Thüringen scheint nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Erfurt überschritten zu sein. In der zweiten Märzwoche wurden 810 Menschen als neu erkrankt gemeldet; damit blieben die Meldezahlen im Vergleich zur Vorwoche konstant. Landesweit wurden seit dem vergangenen Herbst knapp 4000 Fälle gemeldet. In Thüringen sind in der laufenden Grippesaison bislang vier Menschen an einer Influenza gestorben. Dabei handelt es sich um drei Frauen und einen Mann im Alter von 73, 80, 92 und 79 Jahren.

Von OVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abteilung Fußball des SV Blau-Weiß Zechau/Kriebitzsch feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Betsehen. Ende Juni, konkret am 28. und 29., soll das krachend gefeiert werden. Unter anderem mit Stars wie Lou Bega oder der Hermes House Band.

19.03.2019

Bei seiner ersten Zusammenkunft nach Monaten der Funkstille hat der kriminalpräventive Rat Altenburg eine erste Duftmarke gesetzt. Das Bündnis einigte sich auf einen strategischen Ansatz, um künftig Straftaten in der Skatstadt besser Herr zu werden.

19.03.2019

Aussteller aus dem In- und Ausland tummelten sich am Sonntag zur traditionellen Mineralienbörse in Rositz. Dabei gab es Schätze sogar aus Amerika und Afrika zu sehen.

18.03.2019