Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Heiße Phase für Kulturhalle Zipsendorf
Region Altenburg Heiße Phase für Kulturhalle Zipsendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 19.04.2018
Sanierungsbedürftig ist die Kulturhalle Zipsendorf. Quelle: Mario Jahn
Meuselwitz

Die Vorbereitungen in Meuselwitz biegen auf die Zielgerade ein: Am morgigen Sonnabend soll die Kulturhalle im Ortsteil Zipsendorf eine Frischzellenkur bekommen. Im Rahmen des MDR Frühlingserwachens haben sich inzwischen zahlreiche Vereine und andere Engagierte zum Arbeitseinsatz angekündigt, teilt die Stadtverwaltung mit.

Unterstützung für das Vorhaben kommt dabei auch aus der lokalen Wirtschaft. So haben sich etwa die Malerfirmen Sören Kühne aus Kriebitzsch, Henry Stoll aus Lucka und Jörg Goetzie aus Wintersdorf angekündigt, um die Aktion unentgeltlich zu unterstützen.

Von 10 bis 16.20 Uhr haben die Mitstreiter Zeit, die Arbeiten im Innen- und Außenbereich umzusetzen. Kleine Tanzdarbietungen sollen im Rahmenprogramm für Unterhaltung sorgen. Im Anschluss an die Aktion kann dann vom 23. April ab 16.30 Uhr bis zum 27. April um 16.30 Uhr für Meuselwitz unter Tel. 0137 1001103 (14 Cent pro Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk abweichend) abgestimmt werden. Hat die Schnauderstadt im Voting am Ende die Nase vorn, winken 4444 Euro Preisgeld.

Geld gewonnen hat auch die IG Bergbau und Heimatfreunde Zipsendorf. Die Mitglieder nahmen unter der Woche am Morgenhahn-Gewinnspiel von MDR Thüringen teil und konnten – Stand Donnerstag – schon 400 von 500 möglichen Euro Preisgeld einsacken. Das Geld fließt in die Ausrichtung der Zipsendorfer 850-Jahr-Feier im Sommer.

Von Bastian Fischer

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend in der Martin-Luther-, Ecke Carl-von-Ossietzky-Straße. Ein Nissan hat sich überschlagen. Nach Angaben der Polizei war ein Vorfahrtsfehler eines Audi-Fahrers die Ursache.

19.04.2018

Die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWG) Altenburg bekommt einen neuen Chef. Stimmt der Stadtrat nächste Woche zu, beerbt Eigengewächs Lutz Schneevoigt den scheidenden SWG-Geschäftsführer Michael Rüger. Die Sache gilt als ausgemacht, zumal der Personalie ein Eklat vorausgegangen war.

22.04.2018

Zu schnelles Fahren konnte am Mittwoch seit 6 Uhr schnell teuer werden: Thüringen beteiligte sich am sogenannten „Speedmarathon“ und stellte an bis zu 100 Kontrollorten an den Straßen sogenannte Blitzer auf. Auch im Altenburger Land wurden Temposünder ins Visier genommen.

19.04.2018