Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg In Pahna sind alle Beteiligten gefragt
Region Altenburg In Pahna sind alle Beteiligten gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 16.07.2019
Um die Parksituation rund um den Badesee in Pahna zu entspannen, braucht es den Willen aller Beteiligter. (Archivbild) Quelle: Maria Sandig
Anzeige
Pahna

Wer im Sommer an den Badeseen der Region unterwegs ist, kennt die Situation: Gerade bei bestem Wetter ist man nicht der Einzige, der Abkühlung sucht. Da stört es durchaus, wenn man vor der Badefreude mühsam nach einem Parkplatz suchen muss. Da noch Gebühren zahlen, wenn ringsum viel freie Fläche lockt? Wozu denn die Mühe...

Komfort darf nicht über Sicherheit stehen

OVZ-Redakteur Bastian Fischer. Quelle: Andre Kempner

Angesichts solcher Denkmuster kann man Bernd Wenzlau nur zustimmen: Gerade an Orten wie in Pahna sollte man den gesunden Menschenverstand einschalten und sich fragen, was schwerer wiegt – der eigene Komfort oder die eigene Gesundheit. Im Notfall bringt das fußläufigste Auto nichts, wenn es verhindert, dass die Retter schnell vor Ort sind.

Anzeige

Umgekehrt muss sich allerdings auch die Kreisverwaltung einige Fragen gefallen lassen. Sicher, eine bauliche Veränderung mag zeitaufwendig und vor allem kostenintensiv sein. Und ja, auch die Frage nach Aufwand und Nutzen darf gestellt werden, sind die extrem gut besuchten Tage doch in Pahna – noch – relativ selten gesät.

Zurücklehnen ist keine Option

Trotzdem: Warum sorgt man im Zuge des ohnehin anstehenden Ausbaus der Kreisstraße nicht dafür, dass ein Parken am Straßenrand schlicht nicht mehr möglich ist? Warum überlegt man nicht zumindest, wie der offenbar überforderten Gemeinde geholfen werden kann? Sich hier einfach zurück zu lehnen, kann, nein darf schlicht nicht die Lösung sein. Nicht, wenn im Zweifel Leben davon abhängen können.

b.fischer@lvz.de

Von Bastian Fischer

Anzeige