Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Innova übernimmt nicht gesamtes Personal und führt nicht alle Projekte fort
Region Altenburg Innova übernimmt nicht gesamtes Personal und führt nicht alle Projekte fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 20.08.2018
Das MBZ, hier die Firmenzentrale in Meuselwit, ist insolvent. Jetzt wird über die Fortführung der Sozialprojekte verhandelt.
Das MBZ, hier die Firmenzentrale in Meuselwit, ist insolvent. Jetzt wird über die Fortführung der Sozialprojekte verhandelt. Quelle: Jens Rosenkranz
Anzeige
Altenburg/Meuselwitz

Die Weiterführung zumindest einiger Projekte der Jugend- und Sozialarbeit des insolventen Mitteldeutschen Bildungszentrums (MBZ) mit Sitz in Meuselwitz ist nicht geklärt. Diese Information der OVZ stützt Nikolaus Dorsch, der Geschäftsführer der Innova Sozialwerke. Er wies am Montag eine Erklärung des Insolvenzverwalters des MBZ, Harald Heinze, als falsch zurück, wonach die Innova vollumfänglich die von Heinze fortgeführten Projekte übernehme. Das hatte Heinze in einer am Sonnabend herausgegebenen Pressemeldung erklärt (OVZ berichtete). Ebenso, dass die Innova dem größten Teil der Arbeitnehmer des MBZ eine Anstellung anbiete. „Auch das stimmt so nicht“, sagte Dorsch. Ebenso trat er dem dadurch entstehenden Eindruck entgegen, wonach die Innova das MBZ übernehme. Die Innova führe lediglich zwei „Tizian“-Projekte weiter, mit denen etwa 30 alleinerziehenden Frauen geholfen wird.

Über Weiterführung entscheiden Kostenträger

Des Weiteren betreibt das MBZ eine Tagesgruppe für Jugendliche in Meuselwitz sowie verschiedene Projekte, um Menschen in schwierigen Lebenslagen zu helfen. Wer diese weiterführt, entscheiden der Landkreis, der Freistaat und die Agentur für Arbeit als die sogenannten Kostenträger. Hier scheint Eile geboten, denn in der Regel endet bei einer Insolvenz die Förderfähigkeit.

Geklärt ist seit dem Beschluss des Jugendhilfeausschusses in der vergangenen Woche, dass jeweils eine Stelle der schulbezogenen Jugendsozialarbeit an der Regelschule Meuselwitz und am Spalatingymnasium vom MBZ an das Magdalenenstift beziehungsweise die Johanniter-Unfall-Hilfe wechseln.

Tagesgruppe in Schmölln wird Problem

Als problematisch erweist sich die Fortführung der MBZ-Wohngruppe für elf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Schmölln, da das MBZ dem Vermieter der Unterkünfte Mieten schuldet (OVZ berichtete).

Von Jens Rosenkranz