Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kammer: Ostthüringer Handwerk brummt
Region Altenburg Kammer: Ostthüringer Handwerk brummt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 28.04.2019
Laut Frühjahrsumfrage der Handwerkskammer für Ostthüringen stehen den Unternehmen der Region derzeit gut da. Quelle: Archiv
Altenburg/Gera

Der positive konjunkturelle Aufwärtstrend im Ostthüringer Handwerk hält auch im Frühjahr 2019 an. Das geht aus der aktuellen Frühjahrsumfrage der Handwerkskammer für Ostthüringen hervor. Die Erwartungen in den Ostthüringer Handwerksunternehmen bleiben auch in den kommenden Monaten sehr optimistisch, heißt es in einer Pressemitteilung der Handwerkskammer.

93 Prozent der befragten Betriebe schätzen ihre derzeitige Geschäftslage als gut oder befriedigend ein. Das ist nochmals ein Anstieg gegenüber dem Rekordfrühjahr 2018 um drei Prozentpunkte. Damit setzt sich der positive Trend weiter fort. Insbesondere der weiter gestiegene Auftragsbestand ist für die positiven Umfrageergebnisse verantwortlich. Die erfreuliche Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Zusammenspiel mit mehr Einkommenssicherheit und einem damit weiter steigenden Konsumverhalten sorgt für eine sehr gute Auftragslage. So bewerteten branchenübergreifend 89 Prozent der Betriebe ihre derzeitige Auftragslage als überdurchschnittlich beziehungsweise normal. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um zwei Prozentpunkte, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die überaus positive Grundstimmung in den Betrieben wird auch in einer nochmals verbesserten Betriebsauslastung spürbar. Konnten im Frühjahr des Vorjahres 57 Prozent der befragten Betriebe über eine Auslastung zwischen 80 und 100 Prozent berichten, so waren es im Frühjahr dieses Jahres 59 Prozent der befragten Betriebe. 86 Prozent der Ostthüringer Handwerksunternehmen berichten zudem von einen gestiegenen oder gleichbleibenden Auftragseingang – eine Steigerung gegenüber dem Frühjahr 2018 um vier Prozentpunkte.

Mehr Aufträge, bessere Auslastung, besserer Umsatz

Gestiegene Auftragseingänge und Betriebsauslastung führten auch zu einer besseren Umsatzentwicklung. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist die Zahl der Betriebe, die gleichbleibende oder gestiegene Umsätze verzeichnen konnten, um zehn Prozentpunkte auf nunmehr 81 Prozent angewachsen – eine Steigerung, die es in dieser Größenordnung in den vergangenen 30 Jahren nicht gegeben hat, so die Handwerkskammer Ostthüringen weiter.

Die positive konjunkturelle Einschätzung führt auch zu einer anhaltend hohen Zahl investierender Handwerksunternehmen in die Region. Immerhin 73 Prozent der befragten Betriebe haben im Frühjahr dieses Jahres ihre Investitionen ausgebaut oder auf gleichem Niveau gehalten.

Der hohe Auftragsbestand und die gute Geschäftslage wirken sich nicht zuletzt auch positiv auf die Beschäftigungsentwicklung aus. 88 Prozent der Betriebe konnten ihren Personalbestand konstant halten oder Neueinstellungen vornehmen.

Handwerk ist und bleibt Motor des Aufschwungs

Bei den Einkaufspreisen ist jedoch keine Entspannung gegenüber dem Vorjahr zu erkennen. Diese sind bei 63 Prozent der Betriebe weiter gestiegen. Preistreibend sind nach wie vor die extrem gestiegenen Rohstoff- und Energiekosten, konnte die Handwerkskammer in ihrer Frühjahrsumfrage ermitteln.

Die Erwartungen in den Ostthüringer Handwerksbetrieben bleiben auch in den kommenden Monaten überaus positiv. 96 Prozent erwarten, dass die Geschäftslage konstant bleibt oder sich weiter verbessert. Jeder 3. Betrieb rechnet mit weiter wachsenden Umsätzen. „Die Umfrageergebnisse sind wieder ein deutliches Signal der Handwerksunternehmerinnen und -unternehmer in Ostthüringen, dass sich der Aufschwung in den kommenden Monaten weiter fortsetzt“, so Klaus Nützel, Präsident der Handwerkskammer für Ostthüringen. „Das Handwerk ist und bleibt die Wirtschaftsmacht von nebenan und treibt den Motor des wirtschaftlichen Aufschwungs weiter voran.“

Von ovz

Altenburg Vorträge und Sammlerbörse - Ordenskundler treffen sich in Altenburg

Rund um Heimat- und Militärgeschichte drehte sich am Wochenende alles auf dem Altenburger Schlossberg. Anlässlich des 81. Bundestreffens der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde (DGO) lockten Vorträge und Sammlerbörse die Interessenten.

28.04.2019

Die Wahlausschüsse haben getagt, die Kandidaten für die Wahl der Stadträte und Kreistage am 26. Mai sind nun offiziell gesetzt. Auch Bürgermeister- und Ortsteilbürgermeisterwahlen finden statt. Doch nicht alle Nominierten haben es auf die Stimmzettel geschafft.

28.04.2019

Sich einen Knochen zu brechen, ist nie eine gute Idee. Doch in den Osterferien und noch dazu als kleiner Junge kann die Behandlung „Nebenwirkungen“ nach sich ziehen. Sie endet unfreiwillig immer wieder in der Notaufnahme, wie ein Erfahrungsbericht von OVZ-Mitarbeiterin Maike Steuer zeigt.

28.04.2019