Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kathrin Backmann-Eichhorn wird Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion
Region Altenburg Kathrin Backmann-Eichhorn wird Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 21.09.2018
Frank Tanzmann begrüßt die Luckaer Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn in der CDU-Kreistagsfraktion.
Frank Tanzmann begrüßt die Luckaer Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn in der CDU-Kreistagsfraktion. Quelle: Foto: Jörg Reuter
Anzeige
Altenburg/Lucka

Der CDU ist ein personeller Clou gelungen. Die parteilose Luckaer Bürgermeisterin Kathrin Backmann-Eichhorn wird Mitglied der Kreistagsfraktion der Union. Den bereits Ende August vollzogenen Schritt gaben die 55-Jährige und Fraktionschef Frank Tanzmann am Freitag gegenüber der OVZ bekannt. Die Bürgermeisterin trat 2014 aus Protest gegen die Bildung der rot-rot-grünen Regierungskoalition in Thüringen aus der SPD aus. Wenig später verließ sie auch die sozialdemokratische Kreistagsfraktion – als Zeichen gegen die auch von der SPD vorangetriebene Gebietsreform, die eine Eingemeindung von Lucka durch Meuselwitz vorsah.

Mehr Einfluss als Fraktionsmitglied

„Die letzten Jahre als fraktionsloses Mitglied des Kreistages haben mir gezeigt, dass man nachhaltige politische Arbeit nur als Mitglied einer Fraktion leisten kann“, begründete Backmann-Eichhorn ihren Schritt. Sie sei davon überzeugt, dass sie aus dieser Fraktion heraus viele Aufgaben des Kreises, wie beispielsweise Schulnetzplanung, im Sinne der Bürger und basisnah besser lösen könne. Außerdem werde sie seit Jahren als Bürgermeisterin von der Fraktionsgemeinschaft Bürger für Lucka (BfL)/CDU in beispielhafter Weise unterstützt. Dadurch sei für Lucka viel erreicht worden. Der CDU möchte sie deswegen nun etwas zurückgeben. Als Bürgermeisterin mit langjähriger Erfahrung in der Kommunalpolitik möchte sie sich für die Belange aller Gemeinden im Kreistag einsetzen, sagte sie.

Beitritt wird sei April eingefädelt

Erstmals über einen Beitritt zur CDU-Fraktion sei am Abend des Wahlsieges von Landrat Uwe Melzer Ende April gesprochen worden, den sie im Wahlkampf unterstützt habe. Auch CDU-Mitglied zu werden, stehe nicht zur Debatte, sagte sie. Als parteilose Bürgermeisterin könne sie mehr bewirken.

Tanzmann bezeichnete das neue Fraktionsmitglied als wirklichen Gewinn und würdigte die Erfahrung der Bürgermeisterin auf Kreisebene, vor allem im Bereich des Haushaltes und der Schulnetzplanung. Auch Lucka werde nun mehr Gewicht im Kreistag bekommen. Die Fraktion hatte Backmann-Eichhorn bereits auf einer Sitzung Ende August einstimmig aufgenommen. Tanzmann bezeichnete den Beitritt einer Parteilosen als ein Signal, dass die CDU offen für engagierte Bürger sei, die sich in der Kommunalpolitik auf der Liste der Union engagieren wollen.

Keine Ambitionen über 2019 hinaus

Backmann-Eichhorn wird auch 2019 zur Kreistagswahl für die CDU kandidieren. Im nächsten Jahr sind ebenso Bürgermeister- und Stadtratswahlen in Lucka. Eventuelle Pläne danach gebe es nicht, sagten beide – vor allem in Hinblick auf eine mögliche Fusion von Meuselwitz und Lucka und die Wahl eines Bürgermeisters für die neue Großgemeinde.

Von Jens Rosenkranz