Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Klinikum Altenburger Land: Besucherverbot bleibt vorerst
Region Altenburg Klinikum Altenburger Land: Besucherverbot bleibt vorerst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:03 08.05.2020
Das Klinikum Altenburger Land behält seine coronabedingten Besucherregelungen vorerst bei. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden wird das Besucherverbot im Klinikum Altenburger Land vorerst aufrechterhalten. Darüber informiert die Einrichtung in einer Pressemitteilung. Das bedeutet, dass bis auf Weiteres keine Besuche, auch von näheren Angehörigen, zugelassen sind.

Im Einzelfall entscheiden Ärzte und Pflegekräfte über den Besuch schwerkranker Menschen. Eine vorherige telefonische Absprache mit den jeweils Verantwortlichen ist hierfür unerlässlich. Dies gilt auch für die Eltern der Kinder auf der Kinderstation, für die natürlich Besuch sehr wichtig ist. Unter Beachtung aller hygienischen Voraussetzungen ist die Anwesenheit des werdenden Vaters oder einer Bezugsperson während der Geburt möglich. Für diese Personen gelten auch Ausnahmen für den Besuch auf der Mutter-Kind-Station.

Anzeige

Sozialdienst weiter nur telefonisch erreichbar

„Wir befinden uns in unmittelbarer Nachbarschaft der Landkreise Greiz und Zwickau. Auf Grund der vielen Neuinfektionen dort besetzen beide deutschlandweit oberste Positionen in der Reihe der von Corona stark betroffenen Landkreise. Das Virus macht vor Landkreisgrenzen aber nicht halt“ gibt der Ärztliche Direktor des Klinikums, Prof. Dr. Jörg Berrouschot, zu bedenken und bittet um Verständnis, denn der Schutz von Patienten und Mitarbeitenden hat im Klinikum höchste Priorität.

Der Sozialdienst des Klinikums ist weiterhin montags bis freitags von 8 bis 15.30 Uhr nur telefonisch unter 03447 522211 erreichbar. Sollte für eine Beratung die persönliche Anwesenheit notwendig sein, werden die Mitarbeiterinnen diesen Termin telefonisch vereinbaren.

Im Klinikum gilt die Verpflichtung, eine selbst mitgebrachte Mund-Nasen-Maske zu tragen und einen Abstand von 1,50 Metern zu anderen Personen zu halten.

Von ovz

Anzeige