Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Klosterreste verfüllt – Teichstraße 16 in Altenburg bereit für Parkplatzbau
Region Altenburg Klosterreste verfüllt – Teichstraße 16 in Altenburg bereit für Parkplatzbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:05 29.11.2017
Die Teichstraße 16 in Altenburg ist bereit für den Parkplatzbau.
Die Teichstraße 16 in Altenburg ist bereit für den Parkplatzbau. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die für einen Parkplatz vorgesehene Fläche in der Teichstraße 16 ist jüngst baufertig gemacht worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sind in den vergangenen Wochen auf dem Areal nahe der Altenburger Innenstadt Keller, Hohlräume und Brunnen verfüllt worden. Zuvor befand sich dort lange eine archäologische Großgrabungsstätte. Im Auftrag der Stadt waren im Sommer zunächst der Zelte zurückgebaut worden. Im Anschluss wurde die Fläche vermessen.

Ziel der Arbeiten ist es, das Gelände für den Bau eines Parkplatzes herzurichten. Dafür bedarf es aber einer denkmalschutzrechtlichen Erlaubnis des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie. Die Behörde hatte diese jedoch zunächst versagt und festgelegt, dass Mauerreste der ehemaligen Klosteranlage der Magdalenerinnen erhalten bleiben sollen. Um diese Vorgaben endgültig zu erfüllen, müssen die vorliegenden Planungsunterlagen erneut angepasst und noch einmal mit der Denkmalbehörde abgestimmt werden, erklärte die zuständige Sachgebietsleiterin Tiefbau, Ines Rösler.

Der Zeitplan sieht vor, dass die überarbeitete Entwurfsplanung zum Parkplatzbau – sofern die Denkmalbehörde dieser zustimmt – im Februar dem Bau- und Stadtentwicklungsausschuss vorgelegt wird. „Wenn dann der Fördermittelantrag bewilligt ist, wird die Ausführungsplanung erarbeitet, anschließend kann das Projekt ausgeschrieben werden“, beschreibt Rösler den Plan für das weitere Vorgehen. „Ziel ist es, den Parkplatz 2018 fertigzustellen.“ Er soll 29 Autos Platz bieten – sofern die Fördermittel fließen und der Bauausschuss zustimmt.

Von Thomas Haegeler