Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg MDV erhöht Preise ab Anfang August in Altenburg
Region Altenburg MDV erhöht Preise ab Anfang August in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 26.07.2019
Beim MDV werden ab 1. August die meisten Tickets teuer (Symbolbild). Quelle: dpa
Altenburg

Wer in Altenburg und Umgebung den Öffentlichen Nahverkehr nutzt, muss ab dem 1. August partiell ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) hatte im März dieses Jahres die Erweiterung des Angebots sowie eine Anpassung der Tarife beschlossen.

Sowohl für Gelegenheitsfahrer als auch für regelmäßige Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs treten Erhöhungen ein, aber einige Preise bleiben unverändert. Während in Leipzig die Fahrpreise in der Tarifzone 110 unverändert bleiben, werden die Fahrpreise in Halle und den fünf Landkreisen, darunter auch das Altenburger Land, leicht erhöht. Für eine Einzelfahrkarte werden ab August 1,70 Euro fällig, statt wie bisher 1,50 Euro. Kinder zahlen bei einer einzelnen Fahrt nun einen Euro statt 90 Cent. Dennoch dürften sich Familien mit Kindern freuen, denn die Altersgrenze für die Gültigkeit von Kinderfahrscheinen wird von 13 Jahren auf 14 Jahre heraufgesetzt.

Neues Schülerticket für mobile Freizeitgestaltung

Auszubildende, die ihre Ausbildung an einer sächsischen berufsbildenden Schule absolvieren und somit nach Sachsen pendeln, können für einen monatlichen Abopreis von 48 Euro den gesamten Nahverkehr in einem der sächsischen Verbundgebiete sowie im gesamten MDV-Gebiet nutzen. Damit sparen viele Nutzer mehr als 50 Prozent ihrer bisherigen Aufwendungen. Für jeweils zusätzliche 5 Euro kann ein weiteres Verbundgebiet in Sachsen hinzugebucht werden. Somit will der MDV jungen Menschen mit geringem Verdienst ermöglichen, zu einem günstigen Preis zwischen Wohnort, Ausbildungsbetrieb und Berufsschule zu pendeln.

Eigenständige und freie Freizeitgestaltung winkt den Schülern mit dem neuen Schüler-Freizeit-Ticket, das an Schultagen ab 14 Uhr und an Wochenenden und während der Ferien ganztägig gilt. Für einen Jahrespreis von 120 Euro können sich die Schüler dann im gesamten MDV-Gebiet bewegen.

Zum bisherigen Preis erworbene Einzel-, Vier-Fahrten-, Extra- und 24-Stunden-Karten werden bis zum Jahresende 2019 anerkannt. Wochen- und Monatskarten gelten bis zum Ablauf ihrer zeitlichen Gültigkeit. Bei Abonnementfahrkarten mit monatlicher Zahlung wird ab August der neue Preis abgebucht. Abonnementfahrkarten mit jährlicher Einmalzahlung werden bis zum Ablauf des gezahlten Jahresbetrages anerkannt.

Von Katharina Stork

Die AfD-Kreistagsfraktion plant eine Initiative, damit Landrat Uwe Melzer (CDU) den Bau des umstrittenen Windparks bei Schmölln stoppt. Fraktionschef Uwe Rückert will außerdem anhand der Akten überprüfen, ob die Vorschriften beim Genehmigungsverfahren eingehalten wurden.

26.07.2019

Die Bands Oomph!, Dritte Wahl, Die Apokalyptischen Reiter, Finntroll und Alestorm werden am Freitag und Sonnabend neben vielen weiteren auf der Bühne des 27. Open Airs in Gößnitz stehen. Musikalisch und organisatorisch belieben die Veranstalter des Festivals auch diesmal ihrer Line treu.

26.07.2019

Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert (SPD) aus Gößnitz wird zur Landtagswahl im Oktober kandidieren. Dies geschieht entgegen seiner Erklärung vom November 2018, auf eine weitere Bewerbung zu verzichten.

26.07.2019