Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Mehrere Interessenten bewerben sich für den Bootsverleih am Altenburger Inselzoo
Region Altenburg Mehrere Interessenten bewerben sich für den Bootsverleih am Altenburger Inselzoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 15.03.2019
Der Bootsverleih am Inselzoo soll neu vergeben werden. Dafür gibt es mehrere Interessenten. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Die Stadtverwaltung Altenburg sucht einen neuen Pächter für den Bootsverleih am Inselzoo und hat diese Leistung ausgeschrieben. Das bestätigte Stadtsprecher Christian Bettels gegenüber der OVZ.

Anlass dafür ist, dass die bisherigen Pächter des Bootsverleihs am Großen Teich keine weitere Saison an Bord bleiben wollen (OVZ berichtete). „Es ist Zeit für neue Impulse und neue Ideen für die Verantwortlichen der Stadt“, hatte Diana Riechel, Inhaberin der Firma ConzeptA Agentur, die den Verleih am Inselzoo seit 2015 personell absicherte, erklärt. Den Pachtvertrag, der jeweils für eine Saison befristet ist, wird sie 2019 nicht erneuern.

Ruderboote sollen weiter fahren

Allerdings hält das Rathaus am Ziel fest, dass auf dem Gewässer auch in diesem Jahr die vorhandenen fünf Ruder- und fünf Tretboote schippern. Deshalb soll eine Konzession vergeben werden. Die Frist für die dafür erfolgte Ausschreibung sei am Freitagabend abgelaufen. Bislang habe es dafür mehrere Interessenten gegeben, sagte Bettels.

Bewerber mussten dazu ein Konzept vorlegen. Dabei konnten sie die Öffnungszeiten und auch die Preise selbst festlegen. Die Vergabe erfolge an den Bieter, der die für die Nutzer des Ruderbootsverleihs günstigste Nutzungsentgelthöhe und die günstigsten Öffnungszeiten anbietet, heißt es in der Ausschreibung.

Die Bewerbungen werden nun zunächst gesichtet und sowohl im Finanz- als auch im Sozialausschuss ausgewertet. Über die Vergabe soll zur Stadtratssitzung am 28. März informiert werden.

Von Jens Rosenkranz

Oberbürgermeister André Neumann (CDU) bekommt Unterstützung im Streit um zu hohe Kita-Gebühren in Altenburg. So kritisiert der Gemeinde- und Städtebund Thüringen die Rechnung der Landeselternvertretung als falsch.

15.03.2019

Dieser Tage stellt der Landschaftspflegeverband an 19 Standorten im Landkreis Amphibien-Zäune auf. Diese sollen die Lurche bei ihrer Wanderung zu den angestammten Laichplätzen vor dem Verkehrstod bewahren. Die rund 4,5 Kilometer Zaun schützen auch den Springfrosch, den es in Thüringen nur im Altenburger Land gibt.

15.03.2019

Für das Lindenau-Museum entwickeln Siebtklässler vom Lerchenberggymnasium einen Museumsführer speziell für Kinder – am Mittwoch präsentierten sie ihre Arbeit im Altenburger Kunstmuseum.

14.03.2019