Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitz Guss: Weiter Ungewissheit für Belegschaft
Region Altenburg Meuselwitz Guss: Weiter Ungewissheit für Belegschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 05.05.2018
Bei der Meuselwitz Guss stehen die Zeichen auf Stellenabbau. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

In der Meuselwitz Guss Eisengießerei bleibt die Stimmung in der Belegschaft unverändert angespannt. Zwar hat die Geschäftsleitung, wie angekündigt, am Donnerstag ein Verhandlungsangebot vorgelegt, jedoch wird dieses Papier von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite unterschiedlich bewertet. Unternehmenssprecher Frank Elsner teilte am Freitag auf OVZ-Nachfrage mit, dass erneut die Option in Aussicht gestellt worden sei, den geplanten Stellenabbau zu reduzieren, wenn die Mitarbeiter im Gegenzug auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie die Tariferhöhung verzichten. Dem Vernehmen nach wurden in dem Angebot jedoch keine konkreten Zusicherungen getätigt. „In welchem Umfang Stellen abgebaut werden müssen, hängt von den Verhandlungen in den nächsten Wochen ab“, sagte Elsner.

Wie berichtet, plant die Geschäftsleitung der Meuselwitz Guss, sich von rund einem Drittel der 345 Mitarbeiter zu trennen, um dem in diesem Jahr massiv schrumpfenden Umsatz Rechnung zu tragen. Matthias Beer von der Gewerkschaft IG Metall bezeichnete das Angebot am Freitag als Provokation. Trotz der Erwartung des Unternehmens, dass Mitarbeiter auf Zahlungen verzichten, sei weiterhin die Rede von 116 abzubauenden Arbeitsplätzen, darunter 15 Leiharbeiter, schilderte Beer. „Auf mögliche Stellschrauben wie Kurzarbeit oder Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit wird nicht eingegangen. Wir werden am Dienstag in Mitgliederversammlungen vor Ort diskutieren, wie wir weiter vorgehen“, kündigte Beer an.

Von Kay Würker