Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitzer Feuerwehr feiert mit Parade
Region Altenburg Meuselwitzer Feuerwehr feiert mit Parade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:19 20.08.2018
Mit einem Festumzug feierte die Feuerwehr Meuselwitz ihr 150-jähriges Bestehen.
Mit einem Festumzug feierte die Feuerwehr Meuselwitz ihr 150-jähriges Bestehen. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Meuselwitz

Halb Meuselwitz schien am Samstag auf den Beinen gewesen zu sein. Allein zum Festumzug anlässlich der 150-Jahr-Feier der örtlichen Feuerwehr säumten Hunderte den Straßenrand. Trubel auf dem Gelände der Floriansjünger herrschte jedoch den ganzen Tag. „Das ging gleich früh los“, sagte Christian Kühn, mehr als zufrieden mit dem Ansturm. Der Vizewehrleiter der Stadt Meuselwitz war im Organisationsteam, das rund zwei Jahre lang das Fest vorbereitet hatte, der Hauptverantwortliche für den Umzug. Insgesamt 19 Fahrzeuge beteiligten sich an der Parade einmal quer durch die Schnauderstadt. „Wir wollten die Entwicklung der Feuerwehrtechnik der vergangenen Jahrzehnte zeigen“, erklärte Kühn. Die historische Löschtechnik – angefangen beim Wartburg-Einsatzleitwagen aus dem Jahr 1961 bis zur W-50-Drehleiter, Baujahr 1971 – steuerten Traditionsvereine aus Borna und Groitzsch bei. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Meuselwitz und Wintersdorf präsentierten hingegen ihre hochmodernen Einsatzwagen, wie das Tanklöschfahrzeug der Meuselwitzer Brandschützer, das erst im Oktober in Dienst gestellt worden ist.

Wenn die Meuselwitzer Floriansjünger zur Jubiläumsparty rufen, lassen sich die Schnauderstädter und ihre Gäste nicht lange bitten. Hunderte drängten sich am Samstag am Straßenrand, als sowohl historische als auch hochmoderne Einsatztechnik zur Parade vorbeirollte. Außerdem gab es am und im Gerätehaus der Feuerwehr einiges zu entdecken.

Obgleich die Fahrzeugparade ein Höhepunkt der 150-Jahrfeier war, auch die übrigen Programmpunkte konnten sich sehen lassen. So gab es diverse Rundgänge und Führungen, Info-Stände, Kinderbespaßung und Verpflegung. Am Abend spielte die Service Band auf. Am Ende ließen es die Floriansjünger beim Feuerwerk richtig krachen. 150 wird man schließlich nicht alle Tage.

Von Jörg Reuter