Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Meuselwitzerin Liesbeth Kosky feiert ihren 101. in der eigenen Wohnung
Region Altenburg Meuselwitzerin Liesbeth Kosky feiert ihren 101. in der eigenen Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 30.05.2019
Liesbeth Kosky feierte in Meuselwitz ihren 101. Geburtstag. Quelle: Mario Jahn
Meuselwitz

„Ich bleibe hier wohnen, das steht fest“, sagt Liesbeth Kosky. Und wenn sie zu etwas entschlossen ist, kann sie beharrlich sein – das hat sie in ihrem langen Leben schon einige Male bewiesen. Am Donnerstag feierte die Meuselwitzerin ihren 101. Geburtstag – körperlich und geistig in guter Verfassung und immer noch in ihrer eigenen Wohnung.

So mancher Gast stand da vor ihrer Tür, um zu gratulieren. So trubelig ist es sonst nicht in ihren vier Wänden. Die meiste Zeit genießt die Seniorin die Ruhe, „und ich schaue gern mal aus dem einen, mal aus dem anderen Fenster, um zu sehen, was draußen so los ist“, erzählt sie. Seit 1944 lebt Liesbeth Kosky in Meuselwitz, nachdem sie aus Schlesien flüchten musste.

Acht Enkel und sechs Urenkel

An der Schnauder arbeitete sie lange in einer Gärtnerei, zog sie mit ihrem Ehemann vier Kinder groß. Inzwischen ist die Familie um acht Enkel und sechs Urenkel angewachsen. Die Schar der Angehörigen sei weit verstreut, manch einen sieht sie nicht allzu oft. „Aber meine Tochter wohnt ganz in der Nähe und ist jeden Tag da. Sie hilft mir im Haushalt oder kauft mal ein.“ Mit 101 werden die Wege eben doch beschwerlich.

Doch nach großen Ausflügen steht der Seniorin ohnehin nicht der Sinn. Nachdem sie Rentnerin wurde, sei sie viel gereist, habe unter anderem mehrfach Verwandte ihres 1995 verstorbenen Ehemannes in den USA besucht. „Nun sind es die anderen, die mich besuchen“ – in Liesbeth Koskys geliebter Wohnung.

Von Kay Würker

Insekten sind sehr wichtig fürs Ökosystem. Doch wie viele von ihnen gibt es eigentlich noch. Der Naturschutzbund will das genauer erkunden und braucht dafür ab 31. Mai die Hilfe aus der Bevölkerung.

30.05.2019

Altenburg-Nord hat einen neuen Ort für Begegnungen. Naschgarten heißt das Projekt auf dem Gelände des Awo-Mehrgenerationenhauses in der Barlachstraße. Am Tag der offenen Tür am Mittwoch kamen zahlreiche Besucher.

30.05.2019

Die Altenburger Kicker wollen über eine Fusion verhandeln. Das ist laut Oberbürgermeister André Neumann (CDU) das Ergebnis des dritten Runden Tisches zur Zukunft des Fußballs in der Skatstadt. Ob es tatsächlich zu einem neuen Großverein kommt, bleibt aber fraglich.

30.05.2019